TKD-Center Iserlohn beim Turnier in Trelleborg

Melanie Hartung fand zu alter Stärke zurück

Foto: IKZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Iserlohn. Drei Aktive des Taekwondo-Center Iserlohn reisten nach Schweden zum ersten europäischen A-Klassen-Turnier 2009, den Trelleborg Open.

Wie bei allen Topturnieren in Europa in diesem Jahr wurde das neue elektronische Wertungssystem eingesetzt. Insgesamt waren knapp 1 000 Sportler angereist.

Tabea Wenken und Tina Neuhaus starteten für das Jugend-Nationalteam der DTU. Tabea Wenken kämpfte erstmals bei den A-Jugendlichen. In der Klasse bis 42 kg traf sie gleich zu Beginn auf eine belgische WM-Teilnehmerin. Ruhig und besonnen begann Wenken den Kampf und gewann hochverdient 1:0. Im Viertelfinale war dann gegen eine Ukrainerin Endstation. Obwohl die Letmatherin die Nationalkämpferin beherrschte und schon 2:0 vorne lag, gab sie den Sieg noch aus der Hand und verlor unglücklich mit 2:3. Bundestrainer Holger Wunderlich war dennoch mit ihr zufrieden.

Grippegeschwächt und folglich mit Trainingsrückstand startete Tina Neuhaus in ihr erstes Turnier des Jahres. Eine englische Nationalkämpferin ließ die 14-Jährige nicht zur Entfaltung kommen. Zu kraftlos war ihr Auftreten und so schied sie aus. „Bei der Deutschen A-Jugend Meisterschaft Ende Februar in Kaufbeuren wird man eine andere Tina sehen”, ist sich Carlos Esteves einer hundertprozentigen Leistungssteigerung seines Schützlings sicher.

Zu alter Stärke hat Melanie Hartung zurück gefunden. Ihre Gewichtsklasse bis 51 kg war stark besetzt. So war auch die amtierende deutsche Meisterin gemeldet. Umso höher ist ihr zweiter Platz zu bewerten. Bis zum Finale dominierte sie ihre Gegnerinnen, die u. a. für das schwedische Nationalteam starteten. Somit zog sie verdient in den Endkampf ein. Dort traf sie auf eine international erfahrene Französin. Ihr musste sich die Letmatherin knapp geschlagen geben.

Mit diesem Abschneiden ist ein kleiner Schritt in Richtung erfolgreicher Qualifikation zur WM in Kopenhagen im Herbst gemacht. „Der Knoten scheint geplatzt zu sein. Jetzt kann sie die Früchte des harten Trainings ernten”, zog Carlos Esteves ein positives Resümee.

Ende März starten die Taekwondo-Asse des TKD Center in den Niederlanden bei den Dutch Open, dem nächsten europäischen A-Klassen-Turnier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben