Schach

Mit den besten Mannschaften auf Augenhöhe

Die Schachjugend des SV Hemer wurde bei der U16-DM Zehnter.

Die Schachjugend des SV Hemer wurde bei der U16-DM Zehnter.

Foto: Privat

Hemer.   U16-Team des SV Hemer belegt bei den deutschen Schachmeisterschaften den zehnten Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aus der Zusammenarbeit zwischen dem Woeste-Gymnasium und dem Schachverein Hemer ist eine erfolgreiche Jugendmannschaft hervorgegangen. Hauptverantwortliche ist die Landestrainerin des Schachbundes NRW, die rumänische Jugendweltmeisterin und ehemalige Nationalspielerin Carmen Voicu-Jagodzinsky. In dieser Saison hatte sich die U16-Mannschaft für die Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften in Walldorf im Rhein-Neckar-Kreis Ende Dezember qualifiziert.

Moritz Runte, langjähriger NRW-Kaderspieler, der Schwerter Timo Leonard, Artur Mai, Valerija Naumenko und Julia Manus vertraten den SV Hemer bei diesem Wettkampf der 20 besten deutschen U16-Mannschaften. In der Setzliste nahm Hemer Platz 16 ein.

Überraschender Auftakterfolg gegen Bebenhausen

In der ersten Runde ging es gegen Bebenhausen (6.). In allen Partien kamen die vorbereiteten Varianten an die Bretter. Siegen von Naumenko, die nach dreieinhalb Stunden das Blatt wendete, Mai, der sich einen frühen Vorteil erspielte, und Leonard stand eine Niederlage von Runte gegen den besten gegnerischen Spieler gegenüber. Mit dem 3:1-Erfolg hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Dann verloren die Hemeraner gegen die ebenfalls favorisierten Delmenhorster. Tag zwei brachte drei Mannschaftspunkte gegen Uelzen und Lambsheim. Moritz Runte gewann zweimal.

Damit traf Hemer am dritten Tag auf Schalksmühle. Gegen eines der deutschen Spitzenteams gab es genau wie am Nachmittag gegen Gastgeber Walldorf eine Niederlage. Am letzten Tag war der SV Hemer gegen Hohentübingen wieder Außenseiter. Aber Runte und Naumenko gewannen mit Glanzpartien. Das Unentschieden von Leonard brachte den Sieg und am Ende einen geteilten zehnten Platz in der Endabrechnung. Damit hatte der SV bewiesen, mit den besten deutschen Teams mithalten zu können. Bis auf Artur Mai dürfen alle Akteure noch mindestens einmal in der U16 spielen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik