Hockey

Neustart nach neun Jahren Pause

Drei Neuzugänge gibt es bei den Hockey-Herren des TuS.

Drei Neuzugänge gibt es bei den Hockey-Herren des TuS.

Foto: Privat

Iserlohn.  Hockey-Herren des TuS Iserlohn bereiten sich auf die Feldsaison vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem erfolgreichen Neustart mit einer Herrenmannschaft in der Halle wird die Hockeyabteilung des TuS Iserlohn jetzt auch auf dem Feld aktiv. Die Herren werden in den Meisterschaftsbetrieb einsteigen, und nach einigen Jahren Pause geht auch ein Damen-Team ins Rennen - allerdings erst in der kommenden Hallensaison.

Vor neun Jahren nahm letztmals ein Männerteam des TuS am Spielbetrieb auf dem Großfeld teil. Nun ist es wieder so weit: Das fulminante Revival, das den Iserlohnern in der vergangenen Hallensaison den direkten Aufstieg in die 2. Verbandsliga bescherte, geht weiter und sorgt für ambitionierte Ziele auch beim Feldhockey. Gleich drei Neuzugänge konnten Trainer Alexander Barabo und Mannschaftskapitän Marvin Barabo bei der Saisonbesprechung vorstellen.

Aus der eigenen Jugend rückt Malte Mix in den Seniorenbereich auf, und zwei ehemalige 46er sind wieder dabei: Nils Klingsporn wechselt von Eintracht Dortmund zurück an den Hemberg, und Niklas Domininghaus nimmt nach Jahren der Hockey-Abstinenz den Schläger wieder in die Hand. Beide waren 2009 beteiligt am Aufstieg in die Oberliga und wollen nun durch ihre Erfahrung das Team verstärken. Die beiden Letztgenannten nehmen für ihre TuS-Rückkehr sogar die Anreise aus Bochum auf sich.

Nach dem Abgang von Lennart Serafini kann der TuS nun auf einen Kader von 18 Spielern zurückgreifen, der in der letzten Woche das Vorbereitungstraining aufgenommen hat. In der am 1. September startenden 2. Verbandsliga geht es dann gegen Rheine, Soest, Werne, Paderborn, Münster und Dortmund um den Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Bis Oktober wird allerdings nur die Hinrunde absolviert. Es folgt bis März die Hallensaison, ehe ab April dann die Rückrunde der Feldsaison ausgetragen wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben