Basketball

Schnelltests jetzt Pflicht

Iserlohn.  Basketballer der ProB verschärfen die Regeln.

Die Verantwortlichen der 2. Basketball-Bundesliga Pro B haben nach gut einem Monat Spielzeit den bisherigen Saisonverlauf analysiert und vor allem die Hygienemaßnahmen auf den Prüfstand gestellt.
Das Ergebnis: Die Elemente des Hygieneleitfadens müssen konsequent eingehalten werden, und dazu werden Trainer und Spieler noch einmal sensibilisiert. Zur Überprüfung der Einhaltung der im Leitfaden definierten Maßnahmen soll es unangekündigte Kontrollen geben, und Verstöße werden bestraft.

Als Reaktion auf das Pandemiegeschehen hat sich die Liga für wöchentlich verpflichtende Covid-19-Schnelltests am Spieltag für die Spieler, Trainer und Schiedsrichter/Kommissare ausgesprochen. Die Teilnahme am Spielbetrieb ist damit nur noch nach vorheriger Testung möglich. Eine Spielabsage soll ab mindestens einem positiven Testergebnis innerhalb der beiden Mannschaften erfolgen.

Laborkapazitäten sollen nicht belastet werden

Liga-Geschäftsführer Christian Krings: „Wir haben sehr genau geprüft,welche Maßnahmen gut liefen und wo es Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, wollen wir durch die zusätzlichen Testungen auch asymptomatische Infektionsverläufe vor einem Spiel erkennen.“

Bei der Entscheidungsfindung spielte das Thema „Labortestkapazitäten“ eine nicht unwesentliche Rolle. Aus diesem Grund wurde berücksichtigt, dass durch die Erweiterung der Teststrategie, systemrelevante Laborkapazitäten, wie vom Robert-Koch-Institut empfohlen, nicht belastet werden. Durch die Verwendung von Covid-19-Schnelltests hat sich die Liga gegen Testungen im vorherigen Wochenverlauf entschieden, um ein möglichst aktuelles Testergebnis vorliegen zu haben und die Laborkapazitäten nicht zu belasten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn Hemer Letmathe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben