Fussball

Schöne Momentaufnahme für FCI-A-Junioren

Die Fußball-A-Junioren des FC Iserlohn besiegten den FC Brünninghausen und sind Spitzenreiter.

Die Fußball-A-Junioren des FC Iserlohn besiegten den FC Brünninghausen und sind Spitzenreiter.

Foto: Dennis Echtermann

Iserlohn.  Tabellenführung für Habermann-Elf nach dem Sieg über Brünninghausen. Dröschede nur 0:0 gegen das Schlusslicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Fußball-Landesliga haben die A-Junioren des FC Iserlohn durch einen Heimsieg gegen Brünninghausen vorübergehend die Tabellenführung übernommen, weil die Partie des bisherigen Spitzenreiters Wanne-Eickel ausfiel. Die B-Junioren von Borussia Dröschede kamen nicht über ein torloses Remis gegen Schlusslicht Wanne hinaus.

A-Junioren: FC Iserlohn - FC Brünninghausen 3:2 (2:1). „Das ist nur eine Momentaufnahme“, kommentierte FCI-Trainer Peter Habermann die Tabellenführung und verwies auf das Saisonziel: „Das ist nicht der Aufstieg, wir wollen einfach nicht unten reinrutschen.“ Trotzdem freute er sich für seine Jungs: „Das ist der Lohn für ihre Arbeit.“ Gegen die spielstarken Gäste standen die Iserlohner in der Abwehr äußerst kompakt und ließen nicht viele Chancen zu. Mit einem Doppelschlag gingen sie schließlich verdient in Führung. Zunächst verwandelte Moritz Denninghoff einen Foulelfmeter (32.), vier Minuten später erhöhte Jonas Klacke auf 2:0.

Doch unmittelbar mit dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste zum Anschlusstreffer, nach Meinung von Habermann aus klarer Abseitsposition: „Jeder hat das gesehen, nur der Schiedsrichter nicht.“ Der Motivationsschub für die Gäste war nach der Pause schnell dahin, denn ein Rettungsversuch vor dem einschussbereiten Klaucke landete im eigenen Netz (48.). Der FCB machte danach Druck, schaffte auch den erneuten Anschluss, doch mehr ließen die defensivstarken Iserlohner nicht zu.

FCI: Hagedorn; Schulte, Römmich, Akhabach, Temel (72. Merebi), Diehl, Malert (88. Akbas), Klaucke (53. Ouali), Ivankin, Denninghoff (72. Hilberg), Mavroudakis.

B-Junioren: Borussia Dröschede - DSC Wanne-Eickel 0:0. Über zwei verschenkte Punkte ärgerte sich Borussen-Trainer Ahmed Moala nach dem Abpfiff. Seine abstiegsbedrohte Mannschaft kontrollierte 90 Minuten lang die Partie und erspielte sich etliche Chancen, während die Gäste nur zu zwei Abschlüssen kamen. Aria Spyrou und Denis Kospic scheiterten mehrfach am glänzend parierenden DSC-Keeper, auch Maurice Branco konnte ihn nicht überwinden. „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen“, befand Co-Trainer Marco Falcone: „Wanne kann mit diesem Punkt sicher besser leben.“

Dröschede: Golbig; Syla, Gehres, Aksahin, Santos de Carvalho, Kospic (65. Hansmeier), Tok (15. Schneider, 55. Strafaci), Branco, Spyrou.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben