Eishockey

Simon Sezemsky verlässt die Iserlohn Roosters vorzeitig

Simon Sezemsky hat sich von den Iserlohn Roosters verabschiedet.

Simon Sezemsky hat sich von den Iserlohn Roosters verabschiedet.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit Simon Sezemsky aufgelöst. Der Verteidiger wechselt zur neuen Saison zu einem Liga-Konkurrenten.

Die Iserlohn Roosters zeigten sich am Mittwoch noch verschwiegen, was die Personalie Simon Sezemsky anging. Tags darauf haben sie die sofortige Auflösung des Vertrages mit dem 29-jährigen Verteidigers in beiderseitigem Einvernehmen bekanntgegeben.

„Für Simon hat sich eine neue sportliche Perspektive ergeben, bei der wir ihm keine Steine in den Weg legen wollten“, sagte Iserlohns Sportlicher Leiter Christian Hommel in der Mitteilung der Roosters.

Löwen freuen sich auf Sezemskys Powerplay-Qualitäten

Wie erwartet läuft Sezemsky ab sofort für DEL-Aufsteiger Löwen Frankfurt auf. Dort ist die Freude über den neuen Mann groß. „Wir freuen uns, dass wir mit Simon einen der wenigen deutschen Powerplay-Verteidiger für uns gewinnen konnten, sagte Frankfurts Sportdirektor Franz-David Fritzmeier in seinem Statement auf der Internetseite der Hessen.

Diese Stärke, die Sezemsky auch schon vor seinem Wechsel aus Augsburg an den Seilersee zeigte, kam in der vergangenen Saison kaum zur Geltung und Sezemsky lediglich auf 36 Einsätze.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn Hemer Letmathe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben