Handball

Starterfolg für Bundesliga-Handballerinnen

| Lesedauer: 2 Minuten
Einen gelungenen Bundesligaauftakt feierten die HTV-Handballerinnen.

Einen gelungenen Bundesligaauftakt feierten die HTV-Handballerinnen.

Foto: BSV Zwickau

Hemer.  Mit der Partie in Sachsen hat für die weibliche A-Jugend des HTV Hemer die Vorrunde begonnen.

Mit einem souveränen Auswärtssieg ist die weibliche Handball-A-Jugend des HTV Hemer am Samstag in die neue Bundesligasaison gestartet. Beim BSV Sachsen Zwickau gab es einen klaren Erfolg.


Weibliche A-Jugend, Bundesliga-Vorrunde: BSV Sachsen Zwickau - HTV Hemer 21:33 (12:16). Sehr zufrieden war HTV-Trainer Ivan Kavran mit dem Auftritt seiner Spielerinnen. „Wir waren in allen Mannschaftsteilen stark und haben das umgesetzt, was vorher besprochen wurde. Gerade auswärts, wenn man eine lange Fahrt hinter sich gebracht hat, ist das keine Selbstverständlichkeit.“ Vor allem waren seine Spielerinnen sofort auf Betriebstemperatur.

Die achte Minute war noch nicht weit fortgeschritten, als Natascha Schroth das 5:0 erzielte. Besonders stark in der Anfangsphase zeigte sich Louisa Silva Marques Pais, die nach 34 Sekunden zur Führung traf und für drei der ersten vier Tore sorgte. Ihr 1:0 war zudem das erste Tor dieser Bundesligasaison überhaupt. Natürlich traf auch Rechtsaußen Johanna Becker. Mit insgesamt sieben erfolgreichen Abschlüssen war sie einmal mehr die treffsicherste HTV-Schützin.

Ihren tollen Start hätten Kavrans Talente beinahe komplett verspielt – in der 25. Minute kamen die Gastgeberinnen auf 11:12 heran. Doch danach wuchs der HTV-Vorsprung wieder. Zur Pause stand eine Vier-Tore-Führung auf der Anzeigetafel, die nach Wiederbeginn zunächst einigermaßen konstant blieb. Doch zwischen der 39. und 47. Minute wurde sie auf neun Tore ausgebaut.

Ivan Kavran war bei aller Zufriedenheit vorsichtig mit der grundsätzlichen Bewertung der Stärke seines Teams, das bekanntlich auch den Stamm der Hemeraner Landesliga-Damen bildet. „Wo wir stehen, werden wir erst Ende Oktober sehen, wenn wir in unserer Bundesligagruppe die HSG Blomberg-Lippe empfangen.“ Zuvor, am 2. Oktober, steht ein weiteres Auswärtsspiel beim TSC Berlin an. Die Berliner unterlagen der HSG ebenfalls am Samstag mit 16:40.

HTV: M. Remer, Remmert; Lupisella (5), Schäfer (4), Schroth (4), Becker (7), Basener (2), Marques-Pais (4/2), Schmöle (1), Pokroppa (1), S, Remer (5), Kleinkes (1).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Iserlohn Hemer Letmathe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben