Tennis

TCI hat das Finale erreicht

Iserlohn.   Die Herren des TC Iserlohn haben in der Tennis-Winterhallenrunde vorzeitig das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft erreicht. Einen Spieltag vor Abschluss der Westfalenliga ist das Team von Trainer Jim Anwar nach vier Siegen aus vier Spielen nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Herren des TC Iserlohn haben in der Tennis-Winterhallenrunde vorzeitig das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft erreicht. Einen Spieltag vor Abschluss der Westfalenliga ist das Team von Trainer Jim Anwar nach vier Siegen aus vier Spielen nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

Zuletzt gab es zwei 4:2-Erfolge für den heimischen Zweitligisten. Gegen den TC BW Halle II steuerten Jordi Walder (6:2, 1:6, 12:10), Jim Walder (4:6, 6:2, 10:8) sowie Robin Sanz (6:4, 7:6) die Einzelpunkte bei, Tim Beutler musste sich geschlagen geben (4:6, 6:7). Auch das Doppel verlor Beutler an der Seite von Marc-Julien Gelhaus (1:6, 2:6). Den vierten Punkt steuerten die Walder-Brüder bei (7:6, 1:6, 10:6).

Auch gegen den Bielefelder TTC stand es nach den Einzeln 3:1 durch die Siege von Tim Beutler (6:4, 6:4), Jim Walder (7:6, 6:2) sowie Andre Timme (7:6, 6:1). Jordi Walder hatte derweil das Spitzeneinzel verloren (4:6, 6:7). Punkt Nummer vier gelang Beutler/Jim Walder (6:1, Aufgabe Gegner), Jordi Walder/Timme verloren ihr Duell (3:6, 6:7). Gegner im Endspiel (24. oder 25. Februar) ist die Erstvertretung von BW Halle. Über das Heimrecht entscheidet das bessere Abschlussresultat der beiden Tabellenführer, zunächst nach Punkten, dann nach Matches. Das bedeutungslose letzte Gruppenspiel bestreitet der TC Iserlohn am 17. Februar in Hiltrup.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik