Fußball

U13 des FCI mit gewaltigem Torhunger

Das Derby der A-Junioren-Bezirksliga war eine klare Sache für die SG Hemer.

Das Derby der A-Junioren-Bezirksliga war eine klare Sache für die SG Hemer.

Foto: Dennis Echtermann

Iserlohn.  Fußball-Nachwuchs: Borussia Dröschedes C-Junioren feiern den ersten Liga-Erfolg seit Dezember 2019.

Eindeutige Ergebnisse in Lokalderbys prägten den zweiten Bezirksliga-Spieltag beim Fußball-Nachwuchs. Nicht zu stoppen waren die D-Junioren des FC Iserlohn, die 17 Mal trafen.

A-Junioren: Borussia Dröschede - SG Hemer 1:8 (1:2). Eine herbe Niederlage kassierten die Hausherren im Nachbarduell. Bis zur 60. Minute war die Begegnung ausgeglichen, doch dann brachen bei den Dröschedern alle Dämme. Sowohl mental, als auch körperlich hatten die Gastgeber, die von sieben B-Junioren ergänzt wurden, nichts mehr entgegenzusetzen. Hemer nutze dies eiskalt aus und erzielten sechs Treffer in nur 28 Minuten.

B-Junioren: FC Iserlohn II - BSV Menden 4:2 (0:1). Trotz zweimaligen Rückstandes gestalteten die Hausherren die Heimpremiere siegreich. Den Pausenrückstand egalisierte Topalli, aber Menden stellte die Führung nur drei Minuten später wieder her. Dennoch sah FCI-Trainer Christian Buchholz im zweiten Durchgang eine deutliche Leistungssteigerung von seiner Mannschaft. Binnen neun Minuten schlugen dann aber die Waldstädter dreimal zu und drehten die Partie. Der BSV fand darauf keine Antwort, so dass die FCI-Reserve den ersten Dreier einfuhr.

C-Junioren: SpVg Oelde - FC Iserlohn II 0:3 (0:1). Die U14 belohnte sich für eine starke Leistung. Spielerisch war die Elf von Sascha Clever dem Gegner deutlich überlegen, und Kirchner erzielte früh das 0:1 nach einer schönen Vorlage von Eckstädt. Der Gegner blieb bei Standards und langen Bällen gefährlich, doch die Defensive der Waldstädter hielt. Eckstädt bereitete auch das 0:2 vor, diesmal per Freistoß, den Täger per Kopf ins Netz beförderte. „Insgesamt ein mehr als verdienter Sieg“, freute sich Clever.

Westfalia Rhynern II - Borussia Dröschede 1:3 (0:3). Gegen von Anfang an tief stehende Gegner erzeugten die Dröscheder viel Druck, und so dauerte es keine 30 Sekunden bis Utratra das erste Tor erzielte. Mit der Führung im Rücken bestimmten die Gäste das Spiel, während Rhynern sich vor dem eigenen Gehäuse einigelte. Hajji sorgte mit einem Doppelpack vor der Halbzeit für die Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit plätscherte die Partie ohne große Ereignisse vor sich hin.

D-Junioren: SG Hemer - FC Iserlohn 0:17 (0:7). Einem 7:0 am ersten Spieltag ließ die U13 des FCI gegen vollkommen überforderte Hemeraner ein weiteres Torfestival folgen. Die Iserlohner fuhren einige schnelle und sehenswerte Angriffe und krönten diese oft mit einem Treffer. Vor allem spielerisch waren die Gäste haushoch überlegen. „Es war eine konzentrierte und gute Mannschaftsleistung über die vollen 60 Minuten“, zeigte sich FCI-Coach Joshua Weische begeistert von seiner Mannschaft.

B-Juniorinnen: SV Höntrop - FC Iserlohn II 0:7 (0:1). Nach dem Unentschieden zum Auftakt gab es einen ungefährdeten Dreier für den FCI. In der ersten Hälfte hielt das Höntroper Bollwerk, nach der Pause nutzten die Iserlohnerinnen aber ihre Chancen und erzielten ein Tor nach dem anderen.

Direkt verwandelte Ecke: Jule Fischer gelingt Traumtor

Den schönsten Treffer schoss Jule Fischer, die einen Eckball direkt verwandelte. „Insgesamt haben wir eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung gesehen“, zeigte sich Coach Timur Mekik sehr zufrieden. „Im Spielaufbau waren wir sehr variabel und haben gute Bälle nach vorne gespielt.“ Torfolge: 0:1 (48.) Leach, 0:2 (50.) Fischer, 0:3 (55.) Hesse, 0:4 (60.) Fischer, 0:5 (72.) Di Franco, 0:6 (75.) Fischer, 0:7 (76.) Hesse.

SV Bommern - SF Sümmern 2:1 (1:0). In einer ausgeglichenen Begegnung unterlagen die Sümmeranerinnen denkbar knapp. In der ersten Halbzeit haperte es an der Chancenverwertung. „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt“, ärgerte sich SFS-Trainerin Katja Platthaus. Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte Trese, die einen Elfmeter herausholte und diesen selbst verwandelte (51.). Nach einem Eckball stellte Bommern nur vier Minuten später den alten Vorsprung wieder her. Trotz weiterer zahlreicher Chancen verpassten die Gäste den Ausgleich und den verdienten Punktgewinn.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben