Basketball

Viel Respekt, aber auch Zuversicht

Chris Frazier und die Iserlohn Kangaroos freuen sich auf den Saisonstart, der das Team zum Derby nach Schwelm führt.

Chris Frazier und die Iserlohn Kangaroos freuen sich auf den Saisonstart, der das Team zum Derby nach Schwelm führt.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Für Iserlohn Kangaroos beginnt Saison mit Herausforderung in Schwelm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich mit einer echten Herausforderung beginnt die Saison 2019/20 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB für die Iserlohn Kangaroos, treten sie doch beim ewigen Rivalen in Schwelm an. Gegen keinen anderen Kontrahenten weisen die Waldstädter eine bessere Bilanz auf, doch dies wird sicher nicht ausreichen, um einen gelungenen Saisonstart zu absolvieren.

Hinzu kommt, dass die Gastgeber kurz vor Weihnachten letzten Jahres ihre schwarze Serie gegen die Iserlohner (sieben Spiele, sieben Niederlagen) mit einem Erfolg am Hemberg beendet haben. Es war das letzte Spiel unter Regie von Dragan Torbica, seither ist Milos Stankovic verantwortlich. Und der zeigt mit seinem Team Respekt vor der neu formierten Mannschaft der Hausherren, die vermutlich von über 1000 Zuschauern angefeuert wird.

Besonders interessant aus Sicht der Kangaroos ist natürlich das Wiedersehen mit Nikita Khartchenkov, der in den letzten beiden Jahren mit seinen spektakulären Aktionen die Iserlohner Fans begeisterte. Grundsätzlich haben die Schwelmer zu Saisonbeginn eine Menge Erfahrung eingekauft, allerdings auch mehrere Eckpfeiler verloren, so dass der Ausgang dieser Partie offen scheint. Kangaroos-Manager Michael Dahmen verweist jedoch auf die Serie als gutes Omen und sagt: „Die letzten vier Spiele in Schwelm haben wir gewonnen.“

Damit diese Serie halten kann, müssen die Gäste vor allem defensiv auf der Hut sein. Gemäß der Philosophie von Trainer Stankovic gilt es, den Gegner nicht ins Rollen kommen zu lassen. Mit einer guten Defensivleistung als Basis ist man bei den Iserlohnern, bei denen lediglich der erkrankte Jonas Buss fraglich ist, zuversichtlich, dass es dann auch im Angriff wie gewünscht klappt.
EN Baskets Schwelm - Kangaroos
Sa., 19.30 Uhr, Baskets Dome
Kangaroos: Frazier, Ziring, K. Schwarz, M. Schwarz, J. Dahmen, Teucher, Brkic, Allen, R. Dahmen, Schneider. - Fraglich: Buss (krank).
Gesamtbilanz gegen Schwelm: 8 Spiele, 7 Siege, 1 Niederlage. - 2018/19: 68:75 (H), 92:79 (A).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben