Basketball

Vorbereitung der Kangaroos für Restrunde läuft auf Hochtouren

Bei den Kangaroos steht die Vorbereitung auf die Restrunde im Fokus.

Foto: Max Winkler

Bei den Kangaroos steht die Vorbereitung auf die Restrunde im Fokus. Foto: Max Winkler

Iserlohn.   Seit einer Woche sind die ProB-Basketballer der Iserlohn Kangaroos wieder im Training und bereiten sich auf die Fortsetzung der Rückrunde vor, die am Sonntag in Würzburg erfolgt.

Seit einer Woche sind die ProB-Basketballer der Iserlohn Kangaroos wieder im Training und bereiten sich auf die Fortsetzung der Rückrunde vor, die am Sonntag in Würzburg erfolgt.

Teilweise mit zwei Einheiten pro Tag bringt Cheftrainer Dragan Torbica seine Mannschaft in Schwung. Am Samstag gab es zudem eine gemeinsame Übungseinheit mit ProB-Nord-Spitzenreiter Schalke 04. Gespielt wurde über viermal zwölf Minuten. Zufriedenstellend verlief die Partie aus Sicht der Gastgeber aber nicht. Am Ende hieß es 75:95. Mit von der Partie war da auch wieder Nikita Khartchenkov, dessen Knieverletzung sich als Prellung herausgestellt hat. „Es wird bei ihm von Tag zu Tag besser“, sagte Kangaroos Manager Michael Dahmen über den Routinier.

Abschlussessen nach verpatzter Übungseinheit

Die Mannschaft begab sich nach der Partie gegen Schalke noch zum Jahresabschlussessen. Silvester und Neujahr fand kein Training statt. Seit Dienstag läuft das normale Vorbereitungsprogramm weiter. Die Weihnachtsfeiertage hatten die meisten Akteure mit ihren Familien verbracht. In die USA war aber nur Julian Scott geflogen, der donnerstags wieder nach Iserlohn zurückkehrte.

In den folgenden Wochen wird es nun darum gehen, die Mannschaft in Play-off-Form zu bringen, denn am Erreichen der K.O.-Spiele zweifelt beim Tabellendritten eigentlich niemand mehr. Um sicher zu gehen, müssen aber noch drei Siege her, bevor es Anfang März ernst wird. Bis dahin möchte Dragan Torbica auch das Mannschaftsspiel verbessern. Aktuell fußt das Spiel der Kangaroos immer noch zu sehr auf den individuellen Stärken einzelner Akteure.

Das nächste Heimspiel der Iserlohner findet übrigens am 14. Januar gegen die Rackelos aus Gießen statt. Am einem Sonntag wird gespielt, weil tags zuvor das Allstar-Spiel ausgetragen wird. An dessen Rand wird es auch eine Zusammenkunft der Arbeitsgemeinschaft der Zweitligisten geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik