Hockey

Weibliche B-Jugend des TuS Westfalenmeister

Die weibliche B-Jugend des TuS Iserlohn ist Westfalenmeister.

Die weibliche B-Jugend des TuS Iserlohn ist Westfalenmeister.

Foto: Privat

Iserlohn.  Zahlreiche Turniererfolge für den Iserlohner Hockey-Nachwuchs zum Abschluss der Feldsaison.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feldsaison ist für den Hockey-Nachwuchs des TuS Iserlohn bereits beendet, und in den letzten Turnieren gab es noch einige Erfolge.

Die Mädchen A sicherten sich bei der Endrunde zur Westfalenmeisterschaft in Datteln mit einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg gegen die Gastgeber den dritten Platz. Die Minis traten beim Turnier in Dortmund sogar mit zwei Teams an und spielten ihr bestes Turnier der Saison. Das Team des älteren Jahrgangs gewann alle drei Spiele ohne Mühe, auch die Jüngeren hielten gut mit und sorgten für einen gelungenen Abschluss.

Die Knaben B konnten ihre hervorragende Saison nicht mit dem Titel krönen. Beim Endturnier in Datteln siegten sie in den Gruppenspielen gegen den VfB Hüls (3:1) und den THC Münster (7:0), dann im Halbfinale mit 4:0 gegen den TV Werne. Das Endspiel gegen den Buerscher HC ging nach einem 1:1 ins Penaltyschießen, das die Iserlohner unglücklich verloren. Dennoch war die Saison mit der Vizemeisterschaft ein großer Erfolg.

Für das noch junge Team der Knaben C war es schon eine Leistung, die Endrunde zur Westfalenmeisterschaft in Dortmund zu erreichen. Nach einem 2:1 gegen die gastgebende Dortmunder HG musste man sich mit 0:6 der Bielefelder TG I geschlagen geben. Dennoch wurde das Halbfinale erreicht. Der TuS verlor aber auch gegen die Zweitvertretung der Bielefelder und erreichte am Ende den vierten Platz.

Die weibliche Jugend B stand vor dem letzten Spieltag punktgleich mit dem Tabellenführer THC Münster auf dem zweiten Platz. Im ersten Spiel des Tages gerieten die Iserlohnerinnen in Rückstand, drehten nach der Pause den Spieß aber um (2:1). Das Spiel gegen den Buerscher HC war dann nur noch Formsache und ging mit 6:0 an den neuen Westfalenmeister.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben