In Heggen

Gemeinde Finnentrop feiert ihre Sport-Asse

Sportlerehrung Gemeinde Finnentrop, ganz vorn Marga Reuter, dahinter die Rhönrad-Turnerinnen des ESV Finnentrop, rechts Bürgerfmeister Dietmar Heß.

Sportlerehrung Gemeinde Finnentrop, ganz vorn Marga Reuter, dahinter die Rhönrad-Turnerinnen des ESV Finnentrop, rechts Bürgerfmeister Dietmar Heß.

Foto: meinolf Wagner

Heggen.  Die Gemeinde Finnentrop ehrte in feierlichem Rahmen in Heggen ihre Sportlerinnen, Sportler und Ehrenamtlichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Champs and Friends“ war das Motto. Stefan Bischopink, der 2. Vorsitzende des Gemeindesportverbandes Finnentrop, eröffnete den Abend in der Schützenhalle in Heggen. Hier hatte der Schützenverein Heggen ganze Arbeit geleistet und war mit 15 Helfern im Einsatz.

„Mühe, Herzblut und Gemeinschaftswerk sind die Stichwörter des heutigen Abends“, betonte Stefan Bischopink ins seiner Eröffnungsrede, „wir wollen heute Sportler ehren, die echte Leistungen vollbracht haben. Leistungen die keinem in den Schoß gefallen sind, sondern durch hartes Training, Disziplin und und viel Mühen erfordert haben“. Darüber hinaus erinnerte Stefan Bischopink auch an die vielen ehrenamtlichen Helfer, sprich die Spielmacher im Hintergrund: „Ohne die Trainer, Übungsleiter und ehrenamtlichen Vorstände, so wie die Eltern wäre keiner dieser Erfolge möglich“.

Dietmar Heß: Sportförderung wird aufgestockt

Ein Heimspiel hatte Bürgermeister Dietmar Heß. „Eigentlich zählt jede Leistung, denn die Sportler die heute Abend geehrt werden haben es sich verdient. Auch die Ehrenamtlichen sollen heute geehrt und im Mittelpunkt stehen, als kleines Dankeschön“. Eine gute Botschaft hatte das Gemeindeoberhaupt auch noch zu verkünden: „Die Sportförderung wird aufgestockt und dann werden wir überlegen, wo bei unseren Vereinen Hilfe benötigt wird“.

Auch Micky Klein, der an diesen Abend mit einer launigen Moderation seinen Beitrag gab, hatte eine Vergangenheit im beim SV Heggen. „Meine schönste Fußballzeit habe ich beim SV Heggen in der Landesliga verbracht“.

Viel Beifall gab es für das Rahmenprogramm des Abends. Die Dancing Kids des TV Heggen, Ray-Style-Show eine Kampfkunstartistik, sowie der Rhönradauftritt des ESV Finnentrop sorgten für beste Unterhaltung und erhielten den verdienten Applaus.

Kurzfristig wurde Andreas Kremer (Leichtathletik und Sportabzeichenobmann) der 16. Jahre im Beirat des Gemeindesportverband Finnentrop war, und zwölf Jahre Obmann für das Sportabzeichen verantwortlich, in diesem würdigen Rahmen verabschiedet. „In seiner Funktion hat Andreas Kremer sich immer für die Belange des Gemeindesportverbandes eingesetzt, so unter anderem als Moderator der Sportler-Ehrung 2017 in Rönkhausen“, erklärte Engelbert Schulte.

Skiclub Fretter räumt ab

Das gab es auch noch an diesem Abend Fabian Brune, der für seine sportlichen Leistungen geehrt werden sollte, aber im Einsatz war, nämlich auf der Kurzbahn über 100 Meter in Remscheid deutscher Meister geworden“, informierte Engelbert Schulte und es gab einen langen Applaus.

Der SC Fretter, Abteilung Leichtathletik, war mit 32 Ehrungen der große Abräumer. Im Fußball wurde die SG Serkenrode/Kückelheim/Salwey U-50 Kreismeister 2018 und 2019, errang den 5. Platz bei der Westfalenmeisterschaft, die JSG Serkenrode/Fretter/Ostentrop/Schönholthausen wurde C-Junioren Meister der Kreisliga C (9-er) 2017/18, JSG Finnentrop/Heggen Meister der Kreisliga B 2017/18, FC Finnentrop B-Juniorinnen Kreisliga 2017/18 Kreis Arnsberg.

Große Ehrenamtliche

Als besonders verdiente Ehrenamtliche wurden drei Persönlichkeiten ausgezeichnet. Werner Jostes vom SV Serkenrode ist seit 52 Jahren Vereinsmitglied. Er war aktiver Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Mannschaftsbetreuer. Noch heute fungiert er als Betreuer der Altligamannschaft. Von 1986 bis 1988 als Kassierer und anschließend bis 2008 als Vorsitzender. Seit 1997 etablierte er den Wandertag unter dem Dach des SV Serkenrode.

Marga Reuter ist seit 1974 Mitglied des ESV Finnentrop. Sofort nach ihrem Vereinseintritt übernahm sie zwei Kindergruppen. Nach etlichen Jahren im Jugendbereich wechselte Marga Reuter in den Erwachsenenbereich des Vereins und übernahm zwei Frauensportgruppen. Von 2000 bis 2019 war sie für die Mitgliederverwaltung verantwortlich. Nach 44 Jahren als Übungsleiterin hat Marga Reuter die Funktion der Übungsleiterin abgegeben.

Jürgen Ermes ist seit 1970 Mitglied des TV Rönkhausen. Seit 20 Jahren übt er die ehrenamtliche Tätigkeit als Hausmeister und Koordinator für den vereinseigenen Sportler-Treff auf der Platzanlage des TV Rönkausen. Darüber hinaus arbeitet Jürgen Ermes maßgeblich im Arbeitskreis „ Sportfest“ . So ist er auch Organisator der Höhenflug-Wanderungen diese wird seit 12 Jahren vom TV Rönkhausen ausgerichtet. Jürgen Ermes konnte aus Termingründen die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen. Sie wird nachgeholt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben