Fit mit den Experten

Das sind die besten Laufstrecken in Menden

Foto: WP Hagen

Menden.  Egal ob Anfänger oder Profi – Menden bietet für Läufer alle Profile an. Die besten Strecken haben zusammengestellt von den echten Experten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Natürlich gibt es in Menden eine Vielzahl an schönen Laufstrecken. Wer will, kann fast immer selbst von Zuhause starten. Als Vorschlag zur Erweiterung des individuellen Trainingsprofils stellen wir drei möglichst unterschiedliche Laufstrecken vor, die die Ausdauersportler des Marathon-Club Menden im Training nutzen.

Die 12 Kilometer-Profistrecke

Die Laufstrecke verläuft vom Huckenohl-Stadion in Menden über die Balver Straße, die Untere und Obere Promenade, den Überwurf an der Märkischen Straße über den Radweg an der Hönne entlang bis zum Abtissenkamp an der Grenze zu Fröndenberg.

Eine Schleife führt auf dem Radweg an der Heidestraße hoch nach Bösperde vorbei am Osterfeld um die Nikolaus Groß Schule und auf der Bahnhofstraße in Bösperde wieder runter zum Bahnhof Bösperde. Von dort läuft man dann wieder zum Startpunkt in Menden.

Eine abwechslungsreiche Strecke, die besonders für Laufanfänger geeignet ist, da sie bis auf die Schleife über Bösperde fast völlig flach ist und ausschließlich über Radwege und Bürgersteige verläuft. Sie bietet im Training auch die Möglichkeit einer Wendepunktstrecke, auf der man sein Laufpensum je nach Lust und Trainingsstand abstecken kann. Zusätzlich ist sie auch im Dunkeln durch Beleuchtung an der Strecke und im Sommer durch Schatten spendende Bäume gut nutzbar. Läufer sollten auf Radfahrer und auf den begrenzten Verkehr an den Tennisplätzen von der Unterführung an der Max-Eyth-Straße achten.

9 km für Fortgeschrittene

Die hier ausgewählte Strecke im Waldgebiet der Waldemei führt in der Regel in profiliertem Gelände vor allem auf befestigten Waldwegen. Vom Start im Wendehammer der Josef-Beierle-Straße oder vom Parkplatz am Kolping-Gedenkstein läuft man hoch auf einen flachen Weg oberhalb des Waldfreibades Leitmecke, dann hoch am Wasserbehälterweg weiter relativ flach bis zu einer Waldkreuzung oberhalb vom Stucken. Dort biegt man links ab und läuft profiliert weiter vorbei an einer Schranke über die nächste Kreuzung an der Kirschenallee.

Es folgt eine Schleife auf dem Waldweg Richtung Hemer, an der Schranke geht es rechts in den Stichweg hoch über Steigungen und Gefällstücke bis zum nächsten Abzweig nach rechts. Nach einem kurzen Flachstück geht es wieder rechts runter über die Kreuzung auf der Kirschenallee in die nächste Schleife. Nach einem asphaltierten Stück muss man auf einem Stichweg links weg und dann lang geradeaus bergrunter bis zum nächsten Abzweig links laufen. Dort geht es auf einem kurzen aber steilen Gefällstück runter zum Teich an der Waldverlängerung der Biggelebenstraße.

Unten angekommen biegt man links ab und läuft auf dem Planetenweg wieder auf einem langen anspruchsvollen Stück den Berg hoch. Oben angekommen biegt man auf die Hinstrecke ab, läuft wieder zur Kreuzung oberhalb vom Stucken, biegt rechts ab und dann nach einem kurzen Stück sofort rechts lang den Weg runter, der dann wieder zum Ausgangspunkt der Strecke führt.

Die anspruchsvolle, beliebig kombinierbare Strecke ist für Fortgeschrittene und vor allem erfahrene Läufer geeignet. Das Laufen im schönen Waldgebiet der Waldemei fordert, bietet aber auch Erholung vom Alltag. Für das Training bieten sie alle Möglichkeiten eines abwechslungsreichen Trainings vom ruhigen Dauerlauf bis hin zum Tempotraining am Berg. Sie ist für das Laufen bei Helligkeit geeignet.

Drei Routen am Gaxberg

Die Laufstrecken am Gaxberg über Wirtschaftswege und Straßen lassen sich wie in einem Baukasten kombinieren. Alle Varianten – kurz – mittel – lang - starten am Parkplatz des Stadion am Hülschenbrauk und führen über den Hembrock bis zur Abzweigung rechts zum Weg Über den Gaxberg.

Die lange Variante führt über den Gaxberg hoch und dann wieder steil runter über die Landhauser Straße nach Sümmern. Auf dem Bixtenhauser Hellweg geht es rechts die Straße leicht bergauf bis zum nächsten Abzweig rechts relativ flach und geradeaus auf dem Weg über den Weideplatz durch die Unterführung der Landhauser Straße und dann über den Weg Im Hülschenbrauk zurück zum Ausgangspunkt.

Die kurz Variante nutzt den ersten Stichweg vom Weg Über den Gaxberg und die mittlere Alternative den Stichweg über den Alten Schulweg vorbei an der Sternwarte Menden.

Alle Varianten führen mehr oder weniger über den Gaxberg. Sie sind für Fortgeschrittene und auch Anfänger geeignet, wobei eine Gehpause am Gaxberg durchaus angebracht sein kann. Die Läufer werden aber oben angekommen mit einem wunderschönen Blick in das Ruhrtal belohnt.

Der Gaxberg ist über die Möglichkeiten zur Kombination von unterschiedlichen Laufrunden und differenzierter Belastung auch hervorragend für Tempoläufe und unterschiedlich langes Intervalltraining geeignet. Da die Strecke keinen Schutz durch Bäume bietet, ist sie im Hochsommer allerdings eher nicht zu empfehlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben