Mülheim. Der ganz große Coup blieb aus, aber der Tabellenerste 1. BV Mülheim schlägt den VfB Grün-Weiß. So lief das besondere Badminton-Derby.

„Maaaach“, schrie Vasily Kuznetsov seinen Doppelpartner an und sank wenig später vor Freude auf die Knie, als Alexander Roovers den letzten Schmetterball zum 11:9 im vierten Satz des Herrendoppels verwandelt hatte. Es war eines der Duelle, mit dem sich der VfB Grün-Weiß Mülheim im Badminton-Derby gegen den 1. BV Mülheim zumindest einen Punkt für die Tabelle sicherte. Der ganz große Coup blieb aber aus – der Tabellenerste BVM gewann mit 4:3.