Fußball-Kreisliga C

Acht-Tore-Halbzeit kürt den FC Ebenau zum Spieltags-Gewinner

(Archivfoto) Der Anhang des FC Ebenau kann beim Spiel gegen die SG Siegen-Giersberg II zufrieden sein. Zur Pause steht es 8:2, am Ende 9:5.

(Archivfoto) Der Anhang des FC Ebenau kann beim Spiel gegen die SG Siegen-Giersberg II zufrieden sein. Zur Pause steht es 8:2, am Ende 9:5.

Foto: Florian Runte

Wittgenstein.  14-Tore-Wahnsinn und Spieler-Jubiläum beim Sieg des FC Ebenau in Elsoff. VfL Bad Berleburg vermeidet Niederlage im Verfolgerduell.

In der Fußball-Kreisliga C2 ist der FC Ebenau aus Wittgensteiner Sicht der Gewinner des Spieltages.

VfL Bad Berleburg II - SV Eckmannshausen 4:4 (3:3). Wilder Schlagabtausch auf dem Stöppel: Die Führung des SV Eckmannshausen durch Jan Henrichs (24.) drehten Dennis Müller (27.) und Michael Birkelbach (33.) in ein 2:1 für den VfL um. Doch die Gäste konterten wiederum durch Julian Koch (39.) und Lasse Terzyk (43.), ehe Darijo Pavic (44.) für den 3:3-Pausenstand sorgte. In Hälfte zwei stellte Matthias Friedrich, der später wegen Nachtretens die Rote Karte sah (83.), auf 4:3 für den SVE, doch Berleburgs Moral wurde durch Birkelbachs zweiten Treffer belohnt. „Mit einer etwas konzentrierteren Leistung wäre vielleicht auch mehr drin gewesen“, so Bad Berleburgs Louis Lauber.

FC Ebenau - SG Siegen-Giersberg II 9:5 (8:2). Ebenaus Trainer Mario Julius war trotz des deutlichen Sieges am Sender zwiegespalten: „In der ersten Hälfte haben wir sie überrannt, doch von der zweiten Hälfte bin ich sehr enttäuscht. Die haben wir verdient mit 1:3 verloren.“

Daniel Spies (4.), Raimund Wolf (6./11./38.), Ken Afflerbach (18./30.), Max Weber (28.) und Lukas Belz (31.) hatten die acht Tore im ersten Durchgang geschossen, während danach nur ein weiteres von Spies hinzukam (81.). Bei der SG trafen Niklas Fries (23.), Melzum Madak (24./68.), Timo Miserre (79.) und Thore Tielemann (87.). Torwart Christian Diestler absolvierte sein 500. Punktspiel für den FC Ebenau.

Red Sox Allenbach - SV Feudingen II 2:2 (2:1). Feudingens Jens Mengel sprach von einem „gerechten Remis“. Einzig die Anfangsphase verschlief die Mengel-Elf und hatte Glück, dass nur Red Sox’ Johannes Bäumener (3.) traf. Philipp Wageners Ausgleich währte nicht lange (42.), da Steven Liese wieder auf 2:1 für Allenbach stellte (43.). Erst Marias Stuchlik sen. sicherte den Punkt für Feudingen (64.).

TuS Deuz II - TuS Dotzlar 4:3 (3:0). Erst nach einem 0:4 Rückstand, den Deuz II durch Ahmed Muslim (11./48.), Michael Neuser (19.) und Jan Liska (25.) erzielt hatte, kam Dotzlar durch Fabian Leihe (53.), Jonas Dornseifer (68.) und Frederik Heuel (90) nochmal ran. „Wir haben Moral gezeigt, aber das kam leider zu spät“, erklärte Gerold Koch zu seinem Trainer-Debüt.

TuS Johannland - Sportfreunde Sassenhausen 4:1 (2:1). Klare Angelegenheit am Hainchen: Torben Wied (9.), Walid Abou (40.), Jan Derkum (48.) und Rene Seelbach schossen dei TuS-Sieg heraus. Bei Sassenhausen traf Patrick Knebel (22.).

SG Laasphe/Niederlaasphe II - FC Hilchenbach II 1:3 (1:1). Auch das Kellerduell gegen Hilchenbach II ging verloren. Bei der weiterhin sieglosen SG besorgte Jan Höbener den Treffer (21.), während für den FC Julius Helmes (2.), Sebastian Fick (55.) und Rico Binner (75.) trafen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben