Fußball-Bezirksliga 4

Sportfreunde Birkelbach chancenlos beim TuS Vosswinkel

Carsten Afflerbach bleibt mit den SF Birkelbach auch beim Kellerduell gegen den TuS Vosswinkel glück- und chancenlos.

Carsten Afflerbach bleibt mit den SF Birkelbach auch beim Kellerduell gegen den TuS Vosswinkel glück- und chancenlos.

Foto: Maik Beuter

Arnsberg-Vosswinkel.  Die Situation der Sportfreunde Birkelbach verschärft sich immer weiter. Auch im Kellerduell gegen den TuS Vosswinkel ist die Roth-Elf chancenlos.

Mit so einer Leistung wird es für die SF Birkelbach fast unmöglich, die Fußball-Bezirksliga 4 zu halten: Im Kellerduell gegen den TuS Vosswinkel verlor die Mannschaft von Trainer Carsten Roth nach einer enttäuschenden Vorstellung am Ende verdient mit 0:4 und hat – aufgrund des 2:0-Sieges des zweiten Konkurrenten TuRa Freienohl gegen den BC Eslohe – nun neun Punkte auf einen Nicht-Abstiegsrang.

Die Anfangsphase war auf beiden Seiten beherrscht von der Angst vor dem ersten Fehler. So dauerte es rund eine halbe Stunde, ehe zumindest der TuS Vosswinkel aus dem Dornröschenschlaf erwachte – und wie: Ardian Maliqi setzte sich schön durch und nagelte den Ball unhaltbar in den linken Torwinkel. Zwei Minuten später verpasste Maliqi sogar das 2:0, was wohl den vorzeitigen K.O. der Gäste bedeutet hätte. Dieser erfolgte dann aber nach der Pause, als erst der eingewechselte Nico Höckel per Dropkick traf (56.) und dann Timo Jürgens per Kopf sogar auf 3:0 erhöhte (59.). Die Sportfreunde wirkten in der Folge konsterniert, meckerten untereinander und brachten nur noch einen Kopfball von Carsten Afflerbach als gefährliche Aktion zustande – mehr kam da nicht (69.). Den Schlusspunkt zum verdienten Sieg des TuS Vosswinkel setzte erneut der Mann des Tages, Maliqi (73.). Auf der Gegenseite reifte bei Birkelbach einmal mehr die Erkenntnis, dass die Qualität des Kaders derzeit wohl nicht für konstante Leistungen reicht.

SF Birkelbach: Kupietz – Wolf, Fabian Treude, Böhl, Grebe – Vogelsang, Carsten Afflerbach – Engemann, Wolzenburg, Althaus (75. Wied) – Michael Treude (45. Marius. Afflerbach).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben