Saison-Premiere vor Fans

Motorrad-WM: Italiener jubeln, Deutsche gehen leer aus

Der Italiener Franco Morbidelli feierte in Misano seinen ersten MotoGP-Sieg.

Der Italiener Franco Morbidelli feierte in Misano seinen ersten MotoGP-Sieg.

Foto: dpa

Misano  Erstmals fährt die Motorrad-WM seit der Coronavirus-Zwangspause wieder vor Zuschauern: Die italienischen Fahrer beflügelt das zu Spitzenleistungen, die Deutschen holen dagegen keinen einzigen Punkt.

Die deutschen Motorrad-Piloten sind bei der Saison-Premiere vor Zuschauern nach der Corona-Zwangspause leer ausgegangen.

Die heimischen Fahrer beim Grand Prix von San Marino haben die von den italienischen Behörden zugelassenen 10.000 Fans pro Veranstaltungstag hingegen beflügelt. Während sich die Italiener am Sonntag in Misano sowohl in der MotoGP als auch in der Moto2 eindrucksvolle Siege sicherten, enttäuschten die deutschen Asse und blieben diesmal ohne WM-Punkte.

So scheiterte Stefan Bradl auch beim vierten Einsatz als Honda-Ersatzpilot an den Punkterängen. Der 30 Jahre alte Zahlinger beendete das MotoGP-Rennen nur auf Position 18. Bradl kommt weiterhin nicht mit der 2020er-Version der Honda zurecht. Bei seinen bisherigen Einsätzen konnte der ehemalige Moto2-Weltmeister noch keinen einzigen Zähler einfahren.

Auch in der Moto2 gab es aus deutscher Sicht keinen Grund zur Freude. Dabei sah es zu Beginn gut aus für Marcel Schrötter. Der 27-jährige Bayer mischte nach dem Start in den Top 3 mit. Doch in Runde 19 stürzte er auf Position fünf liegend und warf dadurch sichere Punkte für die Fahrerwertung weg. Durch den Ausfall rutschte der Landsberger in der Meisterschaft von der elften auf die 13. Position ab.

Deutlich besser verlief der Tag für die Lokalmatadoren. Yamaha-Pilot Franco Morbidelli feierte in Misano seinen ersten MotoGP-Sieg. Zusammen mit Landsmann Francesco Bagnaia (Ducati) bestimmte Morbidelli das sechste MotoGP-Rennen der laufenden Saison. Obwohl Vize-Weltmeister Andrea Dovizioso (Ducati) diesmal enttäuschte, übernahm er die WM-Führung und machte damit den italienischen Erfolg komplett. Auch in der Moto2 dominierten die Gastgeber. Luca Marini, Marco Bezzecchi und Enea Bastianini bildeten ein italienisches Podium.

Am kommenden Wochenende gastiert die Motorrad-WM noch einmal in Misano. Beim Grand Prix der Emilio Romagna absolvieren die MotoGP-Piloten dann ihr siebtes Renn-Wochenende der Saison.

© dpa-infocom, dpa:200913-99-543456/4

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben