Kommentar

Warum die Deutschen den Wintersport und seine Helden lieben

Strahlendes Lächeln: Laura Dahlmeier mit der Goldmedaille.

Strahlendes Lächeln: Laura Dahlmeier mit der Goldmedaille.

Foto: dpa

Essen.  ARD/ZDF und Eurosport meldeten übers Wochenende Top-Quoten von ihren Olympia-Übertragungen. Die Deutschen lieben den Wintersport. Ein Kommentar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der deutsche Olympia-Auftakt in Südkorea ist rekordverdächtig. Zwei Goldmedaillen am ersten Tag, dann das dritte Gold am Folgetag – so schön, so erfolgreich hätten wir uns die Winterspiele aus deutscher Sicht nie zum Spiele-Start vorstellen können. Und was das Edelmetall wertvoller und glänzender macht: Laura Dahlmeier, Andreas Wellinger und plötzlich Arnd Peiffer – jedem einzelnen der Ausnahmeathleten gönnt man diesen Lohn jahrelanger Trainingsarbeit von Herzen. Denn Sympathieträger sind sie alle drei.

ARD/ZDF und Eurosport meldeten Top-Quoten

Die Deutschen lieben offenbar den Wintersport und seine Helden: ARD/ZDF und Eurosport meldeten übers Wochenende Top-Quoten von ihren Übertragungen aus der Nacht und zu den Morgenstunden. Das kann wohl kein Zufall sein. Wo die Deutschen den Eindruck gewinnen, dass es allein um Sportler geht und nicht nur um Kommerzialisierung und falschen Personenkult, schlägt Olympia sogar Fußball um Längen – trotz Doping-Diskussionen und der ständigen Eklats um Funktionäre. Man wünschte in diesen Momenten, der Fußball kehrte zu einer Reinheit zurück, die ihn groß gemacht hat.

Wir können es vorwegnehmen: wird er nicht. Es wird Fußballspiele zu unmöglichen Anstoßzeiten und angebliche Fans auf den Tribünen geben, die ihren Fußball mit Pyro kaputt machen wollen. Im Stadion geht’s nicht nur um Sport, sondern um Aufmerksamkeit für Sponsoren und international für Scheichs. Wer mit dem Ball geradeaus laufen kann und ein bisschen Glück hat, ist schon Einkommensmillionär. Das Geschäft in der Fußball-Bundesliga läuft: Am Donnerstag werden wieder Rekordzahlen präsentiert.

Die Top-Quoten bei Olympia sind auch Ausdruck einer nicht mehr so stillen Sehnsucht nach mehr Aufrichtigkeit im Sport. Wie am Samstag: Das Lachen von Laura Dahlmeier und ihre Champagner-Dusche sind einfach unbezahlbar. Das spüren die Leute und werden, davon kann man ausgehen, wieder einschalten, wenn Laura Dahlmeier heute in die Loipe geht. Allein das Zuschauen bereitet schon Freude.

Diskutieren Sie mit Pit Gottschalk auf Twitter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben