TV

TV-Quoten: Fußball-Frauen liegen klar vor der U21

So sehen Siegerinnen aus: Klara Bühl, Giulia Gwinn und Alexandra Popp (v.l.) sind nicht nur erster in der WM-Gruppe, sondern liegen auch bei den TV-Quoten vorne.

So sehen Siegerinnen aus: Klara Bühl, Giulia Gwinn und Alexandra Popp (v.l.) sind nicht nur erster in der WM-Gruppe, sondern liegen auch bei den TV-Quoten vorne.

Foto: dpa

Berlin  Gewonnen haben beide: Die DFB-Frauen 4:0 bei der WM gegen Südafrika, die U21 3:1 gegen Dänemark. Doch die Frauen sorgten für die bessere Quote.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim ersten TV-Duell haben die deutschen Fußballerinnen die U21-Männer geschlagen. Den 4:0-Sieg der Frauen-Nationalmannschaft bei der WM gegen Südafrika sahen am späten Montagnachmittag in der ARD 5,98 Millionen Menschen. Der Marktanteil betrug bei dem 18-Uhr-Spiel 32,4 Prozent.

Frauen auch bei Marktanteil vorne

Die anschließende Auftakt-Partie der Nachwuchs-Männer bei der U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino gegen Dänemark (3:1) schauten 4,92 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 20,2 Prozent entsprach.

Somit lagen die Frauen auch beim Marktanteil klar vorne. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben