Frauenfußball

Video zum Kader der DFB-Frauen sorgt für Aufsehen

Das Mannschaftsfoto der Frauen-Nationalmannschaft mit dem Kader für die WM 2019

Das Mannschaftsfoto der Frauen-Nationalmannschaft mit dem Kader für die WM 2019

Foto: pa/dpa

Essen.  „Wir brauchen keine Eier - wir haben Pferdeschwänze!“ In einem Trailer räumen die DFB-Frauen mit sexistischen Vorurteilen auf.

Der Kader der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Frankreich (7. Juni bis 7. Juli) steht fest. Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg gab ihn am Dienstag in Frankfurt am Main bekannt. Für größeres Aufsehen als die Bekanntgabe an sich sorgte allerdings ein Trailer, der in Zusammenarbeit mit dem Sponsor Commerzbank entstanden ist und der vor der Nominierung durch Voss-Tecklenburg gezeigt wurde.

Frauen-Video

In diesem Trailer räumen die DFB-Frauen mit zahlreichen sexistischen Vorurteilen auf, mit denen sie zu kämpfen haben. „Seit es uns gibt, treten wir nicht nur gegen Gegner an, sondern vor allem gegen Vorurteile“, heißt es darin. „Frauen sind zum Kinderkriegen da, gehören in die Waschküche. Wie Amateurfußball – nur in Zeitlupe.“ Doch die DFB-Frauen schlagen zurück: „Wir brauchen keine Eier – wir haben Pferdeschwänze!“ Und: „Unsere Vorbilder, die sind wir längst selbst.“

Voss-Tecklenburg sagte über den Trailer: „Ich bin wirklich begeistert davon, weil wir in diesem Video zeigen können, wie wir sind, mit Selbstironie, mit einem Augenzwinkern und mit einer tollen Botschaft.“

Der Trailer wird am Dienstagabend kurz vor der Tagesschau erstmals im Fernsehen gezeigt. Hier ist er ab Minute 3 zu sehen: Das Video

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben