Vereinsjubiläum

125 Jahre Musikkapelle Meerhof: Das erwartet die Gäste

Die Musikkapelle Meerhof präsentiert sich im 125. Jahr ihres Bestehens als bestens aufgestellter Klangkörper.

Die Musikkapelle Meerhof präsentiert sich im 125. Jahr ihres Bestehens als bestens aufgestellter Klangkörper.

Foto: Sabrinity

Meerhof.  Die Musikkapelle Meerhof macht seit 125 Jahren Blasmusik. Das Jubiläum soll mit viel Musik und befreundeten Musikvereinen gefeiert werden.

„Seit 1894 erklingt in Meerhof Blasmusik“, so heißt es im Vereinslied und das leben die Musikanten der Musikkapelle Meerhof. „Seit über 125 Jahren prägt der Verein das kulturelle Leben in Meerhof und weit über die Ortsgrenzen hinaus“, sagt Schriftführer Christian Schmidt.

Mit einem großen Musikfest soll der runde Geburtstag zünftig gefeiert werden. Am Samstag, 21. September, wird die Schützenhalle zum Beben gebracht werden. Zehn befreundete Musikvereine und Spielmannszüge werden mit ihren musikalischen Geburtstagsgrüßen dafür sorgen. Auch der befreundete Musikverein Gailingen aus der Nähe des Bodensees wird kommen. Seit 25 Jahren pflegen die Musiker untereinander eine besondere Freundschaft. Und natürlich wird das ganze Sintfelddorf mitfeiern.

Die Freundschaft zum Musikverein Gailingen besteht seit 25 Jahren

„Neben unseren beiden jährlichen und traditionellen Jahreskonzerten auf Ostermontag und zu Laurentius nimmt dieses Jubiläumsfest eine besondere Stellung in unserer Probenarbeit ein“, sagen Christian Schmidt und seine Stellvertreterin Sarah Schlüter. Beide sind Musiker durch und durch und feste Größen im Verein. Bereits seit 39 Jahren spielt der 47-Jährige Schriftführer die Trompete und seit 17 Jahren mit kleinen Unterbrechungen seine Vertreterin (23) das Tenorsaxophon.

Zum Jubiläumskonzert können sich die Zuhörer auf Stücke aus ihrem umfangreichen Repertoire freuen, „und auf ein besonderes Schmankerl“, lacht Sarah Schlüter verschmitzt. Wenn die zehn geladenen Musikvereine und Spielmannszüge ihre musikalische Aufwartung gemacht haben, werden die Meerhofer Musiker und die aus ihrem Partnerverein Gailingen zu einem großen Orchester zusammenschmelzen.

70 Musikanten gehören zur Musikkapelle Meerhof

Immerhin besteht die Jubiläumsmusikkapelle heute aus 70 aktiven Musikerinnen und Musikern im Alter von elf bis 18 Jahren. „Wobei ein fester Stamm aus rund 45 Musikern den Klangkörper bildet.“ Etwa 15 Jungmusiker befinden sich in der Ausbildung. Die Register sind alle gut besetzt. Christian Schmidt: „Wobei wir natürlich für das tiefe Blech immer Verstärkung brauchen können.“ Jeden Donnerstag wird ab 20 Uhr in der alten Schule geprobt. Sarah Schlüter: „Wer Interesse hat, bei uns mitzumachen, kann einfach einmal unverbindlich bei der Probe vorbeischauen.“

Den Grundstein der Vereinsmusik legten im März 1894 sechs Meerhofer Solisten. Sie schließen sich zum gemeinsamen Musizieren zusammen. Ein Blick in die Chronik macht schnell deutlich: In den 125 Jahren Musikkapelle Meerhof ist viel passiert. Die sechs Gründungsmitglieder mussten damals noch irgendwie zu den Proben nach Scherfede gelangen. Dort wohnte ihr Dirigent Militärmusiker Müller.

Großes Jubiläumskonzert mit zehn Musikvereinen und Spielmannszügen

Der Verein überstand die beiden Weltkriege. In den 1960er Jahren entwickelte sich die Musik zu einer gefragten Festkapelle. Nach Helmern in 1971 und Essentho in 1986 wurde die Musikkapelle Meerhof in 1998 in Holtheim zum dritten Mal zur Festmusik bei einem Kreisschützenfest engagiert.

Heute ist die Musikkapelle aus dem dörflichen Leben nicht mehr wegzudenken. „Wir spielen alles, ob volkstümliche Blasmusik, moderne Unterhaltungsmusik bis hin zur Tanzmusik und bieten so für alle Feiern und Festaktivitäten den geeigneten musikalischen Rahmen“, so Schriftführer Christian Schmidt. „Ob zum Schützenfest, zum Konzert oder zum Weihnachtsmarkt, wir sind immer unterwegs“, fügt seine Stellvertreterin Sarah Schlüter an. Mit der Organisation von Musicalfahrten und Städtereisen für Jedermann haben die Musikanten inzwischen für sich eine neue kulturfördernde Aufgabe entdeckt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben