Rettungseinsatz

Bus-Unfall bei Medebach mit vier Verletzten

Bei dem Busunfall zwischen Medebach und Hillershausen wurden vier Personen verletzt.

Bei dem Busunfall zwischen Medebach und Hillershausen wurden vier Personen verletzt.

Foto: Thomas Schmidt

Medebach/Hillershausen.  In einer 90-Grad-Kurve zwischen Medebach und Hillershausen streifte der Linienbus einen Kleinbus und rutschte die Böschung hinunter.

Einen Schwerverletzten und drei Leichtverletzte gab es am frühen Donnerstag Abend (5.12.) bei einem Busunfall auf der L617 zwischen Medebach und dem Korbacher Ortsteil Hillershausen.

Gegen 17.30 Uhr lief der Notruf bei den Rettungskräften ein: Ein Linienbus war auf der Landstraße in einer 90-Grad-Kurve von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinuntergerutscht. Im Rutschen streifte er noch einen Kleinbus und kam erst etwa zehn Meter unterhalb der Fahrbahn auf den Rädern zum Stehen.

„Im Bus befanden sich der Fahrer und zwei Fahrgäste“, berichtet André Krüger, Pressesprecher der Feuerwehr Medebach. Der Busfahrer wurde bei dem Unfall schwer, die Fahrgäste und der Fahrer des gestreiften Bullis leicht verletzt.

Im Einsatz waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und der Löschzug Medebach. Er sorgte dafür, dass das Fahrzeug gegen weiteres Rutschen abgesichert, Feuer verhütet, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und für die Retter mittels Leitern ein sicherer Zugang zu den Verletzten geschaffen wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben