Politik

Europawahl – Das müssen Briloner Bürger jetzt wissen

Am 26. Mai

Am 26. Mai

Brilon/Hochsauerlandkreis.   Mehr als 20.000 Bürger sind in Brilon zur Europawahl wahlberechtigt. Jetzt gehen Wahlbenachrichtigungen raus. Wer keine bekommt, sollte handeln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Laufe der nächsten Tage erhalten alle rund 20.200 wahlberechtigten Bürger der Stadt Brilon ihre Wahlbenachrichtigung zur Europawahl. Wer bis zum 4. Mai keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt wahlberechtigt zu sein, sollte im eigenen Interesse beim Wahlamt nachfragen.

Die Wähler, die am 26. Mai ihren zuständigen Wahlraum aufsuchen, sollten ihre Wahlbenachrichtigung mitnehmen. Wer sie nicht dabei hat und dem Wahlvorstand auch nicht persönlich bekannt ist, muss sich anderweitig ausweisen.

Briefwahl muss schriftlich beantragt werden

Ab Erhalt der Wahlbenachrichtigung besteht auch die Möglichkeit der Briefwahl. Zu diesem Zweck muss der auf der Rückseite aufgedruckte Antrag ausgefüllt, unterschrieben und an das Wahlamt der Stadt Brilon geschickt werden. Die Stadt Brilon weist ausdrücklich darauf hin, dass nicht unterschriebene Briefwahlanträge unbearbeitet zurückgeschickt werden. Über die Homepage der Stadt Brilon können ebenfalls Briefwahlunterlagen beantragt werden. Die Wahlbenachrichtigung ist hierfür insofern notwendig, als dass die dort aufgedruckten persönlichen Daten in das Online-Formular eingetragen werden müssen.

In Brilon werden noch Wahlhelfer gesucht

Es besteht auch wieder die Möglichkeit, direkt im Wahlamt (Amtshaus, Bahnhofstraße 33, 2. Obergeschoss, Raum 26) zu wählen. Bei dieser Variante muss die auf der Rückseite unterschriebene Wahlbenachrichtigung ebenfalls vorgelegt werden.

25 Wahllokale gibt es in Brilon

Für die Europawahl am 26. Mai sucht die Stadt Brilon noch ehrenamtliche Wahlhelfer. Während die Briefwahlvorstände bereits komplett sind, werden für viele der 25 Wahllokale in Brilon und in den Ortsteilen noch Bürgerinnen und Bürger gesucht, um die Wahlvorstände zu komplettieren.

Besondere Vorkenntnisse oder Voraussetzungen sind nicht notwendig, als Wahlhelfer muss man lediglich wahlberechtigt sein. Mit einer Meldung als Wahlhelfer ist ausdrücklich keine Verpflichtung verbunden, auch bei zukünftigen Wahlen mitwirken zu müssen. Der Einsatz erfolgt freiwillig und in der Regel wohnortnah im Wahlraum des eigenen Ortsteiles bzw. Wahlbezirks. Entsprechende Wünsche werden immer berücksichtigt.

Wer Interesse hat, kann sich formlos an das Wahlamt der Stadt Brilon wenden, Telefon 02961 – 794 – 217 bzw. E-Mail wahlamt@brilon.de oder einfach per online-Formular unter www.brilon.de > Dienstleistungsportal > Europawahl 2019.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben