Feuerwehr-Einsatz

Erneut Brandeinsatz für die Feuerwehr in Medebach

Feuerwehr-Einsatz.

Feuerwehr-Einsatz.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Medebach.  Schon zwei Mal musste die Medebacher Feuerwehr an diesem Wochenende zu Wohnungsbränden ausrücken. Die Brandursache war ganz unterschiedlich.

Nachdem die Medebacher Feuerwehr bereits in der Nacht zu Samstag bei einem Küchenbrand in der Bahnhofstraße in Medebach im Einsatz war, mussten die Einsatzkräfte am frühen Sonntagmorgen zu einem weiteren Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Medebach ausrücken. Dabei wurde eine durch Rauchgas Person verletzt.

Einsatz in der Mozartstraße

Am Sonntagmorgen um 5.04 wurde die Feuerwehr zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Mozartstraße in Medebach alarmiert. Wie Pressesprecher Andre Krüger mitteilt, konnten die Anwohner den Brand selbst unter Kontrolle bringen. Insgesamt wurden sieben betroffene Personen ambulant durch den Rettungsdienst versorgt. Eine Person musste mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation stationär behandelt werden.

Kissen löst Brand aus

Die Feuerwehr leitete die Lüftungsmaßnahmen ein und führte anschließend eine CO Messung durch. Grund für den Brand in der Wohnung des Mehrfamilienhauses war, so die Feuerwehr, offenbar ein Kissen, das in einer der Wohnungen im Schlafzimmer vor einen Nachtspeicherofen gefallen war und sich in den Morgenstunden entzündet hatte. Zwei Fahrzeuge des Löschzugs Medebach rückten aus, sowie der Rettungswagen aus Medelon, der Rettungswagen aus Dalwigksthal und der Notarzt aus Winterberg

Wohnungsbrand in der Bahnhofstraße

In der Bahnhofstraße hatten aufmerksame Anwohner in der Nacht zu Samstag Anwohner das Piepsen eines Rauchmelders gehört und um 1.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang Rauch aus dem Küchenfenster. Die Bewohner hatten sich bereits nach draußen begeben. Wie die Feuerwehr mitteilt, ging der Angriffstrupp zur Erkundung in die Wohnung vor, wo in der Küche angebranntes Essen auf einem Herd festgestellt werden konnte. Nach Lüftung und Freimessen des Hauses konnte die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Vor Ort im Einsatz war der Löschzug Medebach und die Rettungswache Medelon.

Wie die Feuerwehr mitteilt, ging der Angriffstrupp zur Erkundung in die Wohnung vor, wo in der Küche angebranntes Essen auf einem Herd festgestellt werden konnte. Nach Lüftung und Freimessen des Hauses konnte die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben werden. Verletzt wurde niemand. Vor Ort im Einsatz war der Löschzug Medebach und die Rettungswache Medelon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben