Randale

Frau zerreißt Polizei-Hemd und beißt Loch in Streifenwagen

Eine Frau randalierte im Sauerland erheblich gegen die Polizei.

Eine Frau randalierte im Sauerland erheblich gegen die Polizei.

Foto: Johannes Krey / dpa

Olsberg.  Eine Frau beschäftigte die Polizei im Sauerland. Sie zerriss einem Beamten das Hemd, spuckte und biss ein Loch in die Sitzbank des Polizeiwagens.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit randalierenden und respektlosen Personen, die meist zu viel Alkohol getrunken haben und sich ihren Anweisungen nicht fügen wollen, haben es Polizisten immer wieder zu tun. Nicht selten werden die Beamten bei ihrer Arbeit dann auch übel beleidigt oder bespuckt. Hin und wieder werden Polizisten bei solchen Einsätzen sogar verletzt, weil sich ihre betrunkenen Widersacher wehren, um sich schlagen oder treten. Häufig sind es Männer, die sich dann nicht zu benehmen wissen und deshalb die Polizei auf den Plan rufen. Im sauerländischen Kurpark Olsberg ließ sich in der Nacht zu Samstag nun eine Frau kaum von der Polizei bändigen und randalierte erheblich. Bei dem bissigen Widerstand der Frau wurden unter anderem ein Diensthemd eines Polizisten und ein Streifenwagen beschädigt.

Das war passiert: Die Beamten waren am Freitagabend gerufen worden, "weil es zwischen mehreren alkoholisierten Personen einer Gruppe zu Körperverletzungen gekommen war", erklären die Beamten am Samstagmorgen. Als die Polizeibeamten nach der Anzeigenaufnahme Platzverweise gegen die Personen aussprachen, griff eine 36-jährige Frau Frau einen Beamten an und zerriss ihm das Diensthemd. Sie und ein 34-jähriger Mann aus der Gruppe beleidigten die Polizisten außerdem auf das Übelste, berichtet die Polizei.

Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte

Doch damit nicht genug: Die Frau habe auf der Fahrt in die Gewahrsamszelle der Polizeiwache Brilon im Streifenwagen weiter randaliert und erheblichen Widerstand geleistet. Sie soll eine Beamtin bespuckt und ein Loch in die Sitzbank des Streifenwagens gebissen haben.

Neben der Übernachtung in der Zelle erwartet die Frau nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Auch gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen Beleidigung erstattet. (sat)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (13) Kommentar schreiben