Kult-Kaffee

In Brilon gibt es jetzt Kaffee von Starbucks zu kaufen

In Brilon kann man jetzt original Starbucks-Kaffee kaufen.   

Foto: Boris Schopper

In Brilon kann man jetzt original Starbucks-Kaffee kaufen.   Foto: Boris Schopper

Brilon.   In Brilon gibt es eine von 200 Teststationen, die „Starbucks on the go“ anbietet. Es ist die einzige im Sauerland. Den Kaffee zapft man selbst.

In fast jeder Großstadt gibt es mindestens eine Filiale. Mit seinem grün-weißen Logo und der Inneneinrichtung mit dunklem Holz und gemütlichen Sitzmöglichkeiten macht sich der Kaffeeriese Starbucks wiedererkennbar. Jetzt gibt es auch in Brilon die Möglichkeit, sich einen Kaffee der Kette zu kaufen. Die Shell-Tankstelle in der Möhnestraße ist eine von 200 Teststationen in Deutschland, die den „Starbucks on the go“ anbieten.

Es ist die erste Starbucks-Station im Sauerland

Im Sauerland ist es der erste Standort. Egal, ob Espresso, Vanilla Latte oder Chai Tea Latte und mehr – der Automat bietet eine Auswahl für jeden Starbucks-Genießer. „Die nächsten Möglichkeiten, einen Starbuckskaffee zu kaufen, sind in Kassel und Dortmund“, so Inhaberin Anita DiFilippo. Dass die Shell-Tankstelle in Brilon ausgewählt wurde, liege vor allem an dem überdurchschnittlich genutzten Shop-Angebot, erklärt Cornelia Wolber, Pressesprecherin von Shell: „Wir probieren es erst einmal aus, sind aber mit den ersten Ergebnissen zufrieden.“

Wie es zur Kooperation mit Starbucks kam

Zur Kooperation mit Starbucks sei es gekommen, da sich in den vergangenen Jahren viel verändert habe. Wolber: „Wenn Sie eine Tankstelle vor 50 Jahren mit einer von heute vergleichen, sehen Sie: Da hat sich einiges getan. Die Leute sind viel mobiler und sie wollen einen guten Kaffee trinken.“ Daher komme es im Wesentlichen auf ein gutes Shop-Angebot an. „Wir möchten natürlich, dass es möglichst vielen Kunden gefällt.“ Da Starbucks eine der marktführenden Marken sei, biete man – zusätzlich zum eigenen Kaffee der Tankstelle – mit den Automaten eine Alternative an.

Anita DiFilippo zeigt sich begeistert: „Ein großer Vorteil ist, dass man sich nicht in einer Schlange anstellen muss.“ Denn: Gerade zu Stoßzeiten wie der Mittagspause sind die Filialen in Großstädten gut besucht. „Die Kunden können sich selbst bedienen und bar oder mit Karte bezahlen.“

Bedienung des Automaten ist selbsterklärend

Der Automat erklärt sich von allein: Auf dem Bildschirm stehen verschiedene Bechergrößen zur Auswahl. Einfach das Wunschgetränk antippen. „Ich kann vor allem den Chai Tea Latte empfehlen“, meint Anita DiFilippo. „Es gibt Heißgetränke und Eisgekühltes. Hier liegen die Teebeutel bereit, die man in das heiße Wasser geben kann“, sagt sie und zeigt dabei auf verschiedene Teesorten neben dem Automaten. Brauner und weißer Zucker sowie Süßstoff liegen ebenfalls bereit.

„Starbucks hat diesen einzigartigen Geschmack“, so die Inhaberin der Tankstelle. Deshalb denke sie nicht, dass es negative Auswirkungen für ihren eigenen Kaffee oder Cafés in der Umgebung geben könnte: „Wer Kaffee von Starbucks haben möchte, kauft sich Kaffee von Starbucks. Wer unseren Kaffee haben möchte, kauft unseren Kaffee.“

Wer im Sauerland also nicht auf den nächsten Ausflug in die Großstadt warten möchte, der bekommt seinen Caffé Mocha oder seinen doppelten Espresso im Starbucks-Pappbecher auch in Brilon.

An 158 Filialen werden in Deutschland Kunden bedient

Laut Sophia Bachmann von der Agentur Edelman.ergo ist Starbucks stets auf der Suche nach weiteren geeigneten Standorten.
Die Alternative „Starbucks on the go“ im Tankstellen und im Einzelhandels-Bereich gibt es seit rund zwei Jahren in Europa. Im Jahr 2016 zählte Starbucks 158 Filialen in Deutschland. Die ersten beiden Starbucks-Filialen in Deutschland wurden im Mai 2002 in Berlin eröffnet.

Folgen Sie der Westfalenpost im Altkreis Brilon auch auf Facebook.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik