Fernsehen

In Winterberg wird ein Krimi gedreht: Statisten gesucht

Rund um Winterberg wird ab 22. Oktober der Krimi „Das Lied der toten Mädchen“.

Rund um Winterberg wird ab 22. Oktober der Krimi „Das Lied der toten Mädchen“.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Winterberg.  Winterberg wird Film-Schauplatz: SAT1 verfilmt im Kurort den Krimi „Das Lied der toten Mädchen“. Es werden Statisten gesucht.

Im Sauerland wird eine junge Frau ermordet. Neben ihr wird eine Spieluhr gefunden. 20 Jahre später nehmen die Journalisten Jan Römer und Stephanie Schneider die Spur dieses bis dahin ungeklärten Falls auf. Das ist - in drei Sätzen – der Anfang des Krimis „Das Lied der toten Mädchen“. Geschrieben hat ihn der Autor und Journalist Linus Geschke, dessen „Römer-Krimis“ inzwischen eine große Fan-Gemeinde haben. Nun wird die Story fürs Fernsehen verfilmt – und zwar in Winterberg und Umgebung.

Komparsen gesucht - Einsatz wird vergütet

Über soziale Netzwerke hat die Produktionsfirma „all-in-production“ mit Sitz in München verbreitet, dass vom 15. Oktober bis zum 11. November in Winterberg und Umgebung gedreht werden soll. Der Drehstart wurde aber jetzt um eine Woche nach hinten verschoben. „Für unseren Film sind wir auf der Suche nach Komparsen/Statisten ab 18 Jahren, die Lust haben, einmal in einem TV-Film mitzuwirken. Selbstverständlich wird Dein Einsatz auch vergütet“, lautet der Post. Via Mail an komparsen.allin@gmail.com können Interessierte sich bei der Produktionsfirma melden.

Wichtig: Zur Bewerbung gehören ein Ganzkörperfoto sowie Angaben zu Alter und Konfektionsgröße für die Kostümabteilung. Weiter heißt es: „Über die Info, ob Du zum Beispiel ein Fahrrad, einen Hund oder gar einen Traktor besitzt, den Du, falls gewünscht, als Requisite mit ans Set und somit vor die Kamera bringen kannst, würden wir uns freuen.“

Mit Torben Liebrecht und Lara Mandoki

Die Firma produziert den Film als Pilotfilm für den Fernsehsender SAT 1. Das heißt in der Regel: kommt der Film beim Publikum gut an, sind Fortsetzungen nicht ausgeschlossen.

Zwei bekannte Gesichter sind in den Hauptrollen zu sehen. Zum einen ist das der Schauspieler Torben Liebrecht, der 2017 beim New-York-City-International-Film-Festival als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Preiswürdig war die Rolle des Rudolf Dassler im TV-Movie „Duell der Brüder“, in dem Liebrecht den Rudolf Dassler spielte. Es ging um die Geschichte von Adidas und Puma. Liebrecht ist vielen Fernsehzuschauern aber auch aus „Think Big“ oder „Letzte Spur Berlin“ ein Begriff. Gerade hat er eine Hauptrolle in der neuen Staffel von „Altered Carbon“ für Netflix abgedreht.

Weitere Drehtage in Köln

Zweite Hauptdarstellerin ist nach WP-Recherchen Lara Mandoki. Die Tochter des Musikers Leslie Mandoki kennen viele Fernsehzuschauer aus „Sturm der Liebe“, „Der Alte“ oder „Soko München“. Viele dürften sie im Erzgebirgskrimi „Der Tote im Stollen“ gesehen haben. Die Regie führt Felix Herzogenrath. Er hat u. a. bei mehr als 20 Folgen „Großstadtrevier“ oder auch bei „Die Bergretter“ und „Nord bei Nordwest“ die Fäden in der Hand gehabt.

Für die Münchner Produktionsfirma ist das Sauerland Neuland. „Wir sind ein rund 40-köpfiger Produktionsstab; hinzu kommen die Schauspieler. In Winterberg werden wir bis zum 15. November drehen; dann geht es für eine Woche weiter nach Köln“, sagt Producerin Eva Tonkel. Geplanter Ausstrahlungstermin ist der Herbst 2020.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben