Weihnachtsmarkt

Olsberg hat endlich wieder einen Weihnachtsmarkt

Kneippfigur wirbt am Olsberger Markt für den Weihnachtsmarkt.

Kneippfigur wirbt am Olsberger Markt für den Weihnachtsmarkt.

Foto: Sonja Funke / Westfalenpost

Olsberg.  Lange war es still um Brunnen und Markt. Jetzt, wo das Zentrum fast komplett umgebaut ist, lädt die Fachwelt zum Weihnachtsmarkt in Olsberg.

Es ist schon gut und gerne 15 Jahre her, dass Olsberg einen offiziellen Weihnachtsmarkt hatte. Wann genau? Das wissen selbst einige Organisatoren nicht mehr. Umso schöner, dass in der Stadt an der Ruhr in Kürze wieder ein Weihnachtsmarkt stattfindet. Am 21. und 22. Dezember öffnet der kleine und feine Markt seine Pforten.

Am Samstag um 12 Uhr gibt Bürgermeister Wolfgang Fischer persönlich den Startschuss für den Weihnachtsmarkt. Die Fachwelt Olsberg verbindet das neue Angebot mit der schon seit einigen Jahren stattfindenden Veranstaltung des Stammtisches „Die Teutonen”, die immer am letzten Adventswochenende durchgeführt wird. Der Stammtisch verkauft neben dem Gasthof zur Post Glühwein und Bratwürstchen für den guten Zweck. Der Erlös dieser Aktion geht an Lichtblicke. Das wird auch in diesem Jahr so sein.

Stände und Programm

An 16 Ständen gibt es Kulinarisches, von Schepperlingen über selbstgebackene Plätzchen, Glühwein und Honigkuchen, Kreatives wie Schallplatten-Schalen und Beton-Teelichter, Wärmekissen, Schmuck, Selbstgenähtes, Accessoires aus Wolle bis hin zu Lampen aus Holz. Zum Angebot der Stände gehören auch hochwertige kosmetische Produkte, liebevoll verpackt und bereit für den Gabentisch sowie Heimeliges wie Kissen oder Handschuhe.

„Bei Käpt´n Book gibt‘s für die Kleinen wieder eine zauberhaft weihnachtliche Lesung und rund geht‘s auch am Kreisverkehr: Hier finden die kleinen Besucher ein nostalgisches Karussell“, so die Veranstalter.

Die Stände besetzen fast ausschließlich Einheimische, gleiches gilt für das musikalische Programm. Und: Sogar das Christkind kommt vorbei!

Für den guten Zweck

„Zusätzlich bleibt das Glühwein-Zelt der Teutonen erstmals auch am Sonntag neben dem Gasthof zur Post stehen. Wir von der Fachwelt übernehmen gerne die Bewirtung und den Ausschank und hoffen, dass durch den Weihnachtsmarkt und die Verlängerung auf zwei Tage ein schönes Sümmchen für die Aktion Lichtblicke zusammenkommt“, so Tina Mettner. Und auch die Fachwelt hat bei der Ausrichtung des Weihnachtsmarktes Unterstützung gefunden: Die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg” greift finanziell mit unter die Arme.

Vor den Geschäften

Zwar geht es vorrangig um den Weihnachtsmarkt, aber einige Geschäfte in Olsberg werden öffnen. „Im Vorfeld hatten einige Inhaber den Wunsch geäußert ihre Geschäfte zu öffnen. Hier steht es jedem frei, am Sonntag zu öffnen oder lieber selber den Flair des Weihnachtsmarktes zu genießen“, so Bernadette Kimmlinger. Für Kunden gibt’s an den Tagen zuvor auch eine kleine Überraschung, verbunden mit dem Weihnachtsmarkt. Mehr sei nicht verraten. „Jedes beitragszahlende Mitglied der Fachwelt Olsberg trägt dazu bei, dass dieser Weihnachtsmarkt stattfinden kann. Dafür und dass so viele Gewerbetreibende im Ort die Fachwelt unterstützen und sich Interessierte zu einer Mitgliedschaft entschließen, sind wir sehr dankbar!“, freuen sich Kimmlinger und Mettner.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben