Sauerland-Wetter

Sauerland-Wetter: Temperaturen fallen zum Gefrierpunkt

Zum Start der neuen Woche fallen die Temperaturen wieder stark ab und auch der erste Bodenfrost der zweiten Jahreshälfte ist zu finden.

Zum Start der neuen Woche fallen die Temperaturen wieder stark ab und auch der erste Bodenfrost der zweiten Jahreshälfte ist zu finden.

Foto: Manuela Nossutta

Altkreis Brilon.  Nach einem erneuten warmen Auftritt des Spätsommers fallen die Temperaturen in den nächsten Tagen rapide ab. Ein Problem bleibt weiter bestehen.

Der späte Sommer hat am Wochenende noch einmal so richtig Gas gegeben. In dieser Woche schaltet er allerdings vorübergehend auf Sparflamme. In den Nächten ist sogar örtlich leichter Frost möglich.

Das Wetter auf dem Berg

Bis auf 19°C hat die Sonne die Temperaturen am Sonntag auf dem Kahlen Asten in die Höhe getrieben – damit ist es der einzige Ort im Sauerland, welcher in diesem Monat noch nicht die 20°C-Marke gesehen hat. Mit der Kaltfront des Tiefs „IGNAZ“ am Montag sind die Temperaturen zudem deutlich in den Keller gegangen.

Mehr als rund 10°C waren es auf dem Vater der Sauerländer Berge nicht mehr und dieser Wert ist hier in etwa auch die Zielvorgabe für die nächsten drei Tage. So bringen uns sowohl der Dienstag wie auch Mittwoch und Donnerstag frische Luft, dabei aber Schritt für Schritt auch wieder mehr Sonnenschein.

So sind Dienstag einzelne kurze Regenschauer noch möglich, wirklich bedeutend sind die Regenmengen, die dabei zusammen kommen, allerdings nicht. Am Mittwoch erleben wir dann einen freundlichen Mix aus Sonne und Wolken, der Donnerstag ist dann ebenfalls von einem wechselnd bewölkten Himmel geprägt. Insgesamt steigen die Anteile der Sonne aber wieder an. Bemerkenswert sind die Nachttemperaturen, welche verbreitet nur um 4°C liegen.

Das Wetter für die Medebacher Bucht und Marsberg

Das zu Ende gegangene Festwochenende in Medebach hat in Sachen Wetter den Nagel tatsächlich auf den Punkt getroffen. Letzte Regenschauer verabschiedeten sich nur Minuten vor Veranstaltungsbeginn, über das gesamte Wochenende dominierte dann der Sonnenschein und in der Nacht zu Montag zogen dann wieder dichtere Wolken auf. Dazu erreichten die Werte am Sonntag sommerliche 24°C, am Diemelsee waren es sogar 25°C.

Von diesen Werten sind wir von Dienstag bis zum Donnerstag meilenweit, genau gesagt rund 10°C entfernt. Meist pendeln sich die Nachmittagswerte nämlich um 15°C ein. In den Nächten zu Mittwoch und Donnerstag klart der Himmel dann immer mehr auf und die Werte sinken tief in den Keller. Teils kann dann sogar in einer Höhe von 2 m der Gefrierpunkt erreicht werden, Bodenfrost gibt es dann fast überall.

Am Tag entschädigen der zunehmend wieder blauere Himmel und die rund fünf bis sieben Sonnenstunden aber für die morgendliche Kälte. In einer geschützten Ecke kann die Jacke dann auch wieder abgelegt werden.

Das Wetter für den Nordkreis

Ein Hochdruckgebiet prägte das Wetter zwischen Olsberg und Brilon am vergangenen Wochenende und ein neues Hoch wird schon wieder das kommende Wochenende bestimmen. Dazwischen befinden wir uns in dieser Arbeitswoche in einer kühlen, dabei jedoch recht trockenen nördlichen Luftströmung.

Mit dieser Luft, die direkt vom europäischen Nordmeer stammt schaffen es die Temperaturen selbst bei etwas Sonne am Tag kaum über die Marke von 15°C hinaus. Am späten Nachmittag und Abend sinken die Werte dann aber schnell in den Keller und am frühen Morgen sind es dann vor allem am Mittwoch und Donnerstag nicht viel mehr als 3 oder 4°C. In einigen Tallagen kann es sogar bis nahe zum Gefrierpunkt hinab gehen.

In Sachen Niederschlag bleibt das nördliche Sauerland aber auch in dieser Woche weiterhin unterversorgt. Einige Schauer prägen noch den Dienstag, dann beginnt aber bereits wieder eine Trockenperiode, die wohl bis über das Wochenende hinaus andauern wird. Die gerade einmal 11 Liter, die im September bisher in Brilon gefallen sind, bekommen also kaum Nachschub.

Der Trend

Von Freitag an dominiert im Sauerland wieder der Sonnenschein. Das Wochenende bringt dann kaum noch Wolkenfelder und zudem steigen die Temperaturen spürbar an. Bis nahe 25°C sind dann im Tal möglich. Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben