Verkehrsunfall

Seniorin in Winterberg wohl absichtlich mit Pkw angefahren

Die Polizei stellte das Auto der Unfallverursacherin sicher.

Die Polizei stellte das Auto der Unfallverursacherin sicher.

Foto: Patrick Seeger

Winterberg.  Unfallfahrerin macht verwirrten Eindruck auf Rettungskräfte und behauptet, absichtlich gegen die 78-jährige Frau gefahren zu sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag Nachmittag (1. Dezember) in Winterberg auf der Straße Am Waltenberg. Eine 78-jährige Fußgängerin aus Oberhausen wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf dem Gehweg schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen war eine 44-jährige Autofahrerin auf der Straße in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen, so Polizei und Staatsanwaltschaft. „Auf gerader, trockener Strecke geriet das Auto nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Park- und Grünstreifen und stieß gegen die Fußgängerin. Vor einer Mauer blieb das Auto schließlich stehen.“

Unfallopfer nicht in Lebensgefahr

Die schwer verletzte Seniorin wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Laut Staatsanwaltschaft besteht keine Lebensgefahr.

Bei der Unfallaufnahme gab die Fahrerin, eine Winterbergerin, an, absichtlich gegen die Seniorin gefahren zu sein. Sie machte auf die Beamten einen verwirrten Eindruck. Die Frau wurde in ein Krankenhaus eingewiesen, eine Blutprobe wurde entnommen und ihr Pkw wurde sichergestellt. Gegen sie wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben