Unfall

Umstürzender Baum erschlägt Arbeiter an Windrad-Baustelle

Ein beim Sturm umstürzender Baum hat Mittwochmittag an der Windrad-Baustelle am Gretenberg (an der Straße durch das Aatal nach Rixen) einen Arbeiter erschlagen.

Foto: WP / Jürgen Hendrichs

Ein beim Sturm umstürzender Baum hat Mittwochmittag an der Windrad-Baustelle am Gretenberg (an der Straße durch das Aatal nach Rixen) einen Arbeiter erschlagen. Foto: WP / Jürgen Hendrichs

Brilon.   Ein tragischer Unfall ereignete sich an einer Windrad-Baustelle zwischen Brilon und Rixen. Ein Arbeiter wurde von einem Baum erschlagen.

An der Windrad-Baustelle der Stadtwerke Brilon am Gretenberg, am Rande des Aatals zwischen Brilon und Rixen, ist Mittwochmittag ein 53 Jahre alter Arbeiter von einem umstürzenden Baum erschlagen worden.

20 Meter hohe Fichte umgestürzt

Durch den starken Sturm war eine unmittelbar an der gerodeten Fläche stehende, rund 20 m hohe Fichte umgestürzt. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Mann bereits tot.

Angesichts der sich am Rande der für die Baustelle freigeschlagenen Schneise heftig biegenden Bäume zog sich die Bergung des Leichnams längere Zeit hin. Auch die Rettungskräfte hielten Abstand zum Waldrand, da unter anderem ein weiterer Baum umfiel. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern an.

Umstürzender Baum durchtrennt Stromleitung

Zeitgleich zu dem tragischen Zwischenfall an dem Windrad hatte in Brilon-Scharfenberg ein durch den Sturm umstürzender Baum im Siepen eine 10 kv-leitung durchtrennt. Dabei geriet Buschwerk in Brand. Die Löschgruppen Scharfenberg und Altenbüren waren im Einsatz. Dazu musste erst der Strom abgeschaltet werden.

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik