Frühwinter

Wo im Sauerland mit Schnee auf Straßen gerechnet werden muss

Der erste Schnee im Hochsauerland ist gefallen. Wo geht es winterlich weiter und wo eher herbstlich?

Der erste Schnee im Hochsauerland ist gefallen. Wo geht es winterlich weiter und wo eher herbstlich?

Foto: Ted Jones

Die ersten Schneeflocken im Hochsauerlandkreis sind am Wochenende gefallen. Wetterexperte Julian Pape weiß, wo Winterreifen unbedingt nötig sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Hochsauerlandkreis. Die Wetterwoche präsentiert sich in den höheren Lagen durchaus frühwinterlich. Einige Schneeflocken fallen und die Temperaturen kommen kaum noch über den Gefrierpunkt. Im Tal regiert dagegen der Spätherbst.

Winterberg und Kahler Asten – Das Wetter auf dem Berg

Bereits am vergangenen Samstag sind rund um den Kahlen Asten die ersten Schneeflocken der neuen Wintersaison gefallen. Ein recht typisches Datum für dieses Ereignis, in manchen Jahren wird es allerdings schon im Oktober mal weiß und vor einigen Jahren fielen sogar im September einige Flocken. Insgesamt erwarten wir rund um Winterberg und die Sauerländer Hochlagen drei Wettertage, die recht gut in den November passen. So fallen am Dienstag bereits aus der Nacht heraus einige Schauer, oft als Schneeregen oder Schnee. Zeitweise kann es dadurch auch etwas weiß werden, bevorzugt natürlich ganz oben auf dem Kahlen Asten. Zwischendurch zeigt sich die Sonne für einige Minuten, die Wolken bestimmen aber das Bild am Himmel. Am Mittwoch und Donnerstag ist weiterhin etwas Schneegriesel oder Sprühregen möglich und dementsprechend muss teils mit Straßenglätte gerechnet werden. Dazu erreichen die Temperaturen ab 700-800 m Höhe kaum den Gefrierpunkt und in den Nächten muss verbreitet mit leichtem Frost gerechnet werden. Der Frühwinter zeigt sich also – bis zu einem ersten richtigen Wintereinbruch ist aber noch Zeit

Das Wetter für die Medebacher Bucht und Marsberg

Beim Blick aus dem Orke-, Diemel-, und Nuhnetal in Richtung Schloßberg, Ettelsberg und zur Ziegenhelle dürfte sich heute ein weißer Schimmer zeigen. In der Nacht hat es hier eine geringe Anzuckerung gegeben, welche sich aber nicht bis ins Tal durchgesetzt hat. Auch in den kommenden Tagen wird sich der Schnee noch nicht unterhalb von 500 m Höhe trauen – wohl aber ist auch in Medebach, Hallenberg und Marsberg immer wieder mit leichtem Nachtfrost zu rechnen. In Kombination mit zeitweise auftretendem Nebel kann es überall, bevorzugt aber in der Nähe von Gewässern zu Reifglätte kommen. Am Tag klettern die Temperaturen dann auf recht typische Werte für diese Jahreszeit. Meist werden in Medebach und Hallenberg rund 4°C erreicht, in Marsberg kann es auch bis auf 5 oder 6°C hinauf gehen. Dazu blickt man meist auf eine graue Wolkendecke, nur selten kann sich die Sonne mal etwas Platz verschaffen. Insgesamt erwartet uns also Wetter wie man es im November auch erwarten darf. Der richtige Winter hat noch etwas Zeit, herbstlich milde Luft wird sich aber nicht mehr durchsetzen können.

Brilon und Olsberg – Das Wetter für den Nordkreis

Das nördliche Sauerland hat am Wochenende mal wieder den „Glücksgriff“ getätigt. Obwohl es auch hier nicht durchweg freundlich war – die Sonne konnte sich doch deutlich länger zeigen als z.B. rund um Winterberg oder auch in der Medebacher Bucht. Ab jetzt wird es aber auch für die Olsberger und Briloner zunehmend schwieriger sich etwas Platz am Himmel zu erkämpfen. Die Wolken sind schon am Montag deutlich aufdringlicher geworden und auf den Bergen ist am Abend sogar teilweise etwas Schnee gefallen. Einzelne Schneeschauer prägen das Wetter rund um den Langenberg auch am heutigen Dienstag, im Tal ist es meist der Regen oder Schneeregen, die trockenen Perioden bestimmen aber den Tag und so ist der allgemeine Eindruck unseres Wetters spätherbstlich. Während am Tag meist um 5°C gemessen werden sinken die Werte in den Nächten oftmals bis zum Gefrierpunkt ab, teils ist auch leichter Frost möglich. Wie auch im restlichen Teil des Altkreises lässt sich der Winter rund um Brilon und Olsberg noch etwas auf sich warten, erste Grußworte von ihm sind aber schon zu vernehmen.

Der Trend: Am kommenden Wochenende geht es rund um Sauerland meist grau weiter. Die Temperaturen steigen voraussichtlich ein wenig an und leichte Niederschläge fallen auch in den Hochlagen meist als Regen. Mehr unter www.wetter-sauerland.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben