Offener Brief an Bittner

CDU-Ratsherr ist sauer: Schwimmbad Herdringen nicht saniert

Im Gebäude des Lehrschwimmbeckens Herdringen: CDU-Ratsherr Michael Brüne (links) pocht auf die Sanierung des Gebäudes. Das Foto entstand  mit Bürgern, die sich für das LSB einsetzen.

Im Gebäude des Lehrschwimmbeckens Herdringen: CDU-Ratsherr Michael Brüne (links) pocht auf die Sanierung des Gebäudes. Das Foto entstand mit Bürgern, die sich für das LSB einsetzen.

Foto: Martin Schwarz

Herdringen.  CDU-Ratsherr Michael Brüne moniert, dass ein alter Ratsbeschluss zur Sanierung des Lehrschwimmbeckens Herdringen nicht umgesetzt wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Vorsitzende des Bezirksausschusses Herdringen, CDU-Ratsherr Michael Brüne, ist über die Stadtverwaltung erzürnt, weil die Verwaltung nicht die per Ratsbeschluss vorgesehenen Finanzmittel für die Sanierung des Lehrschwimmbeckens (LSB) Herdringen eingesetzt habe. Brüne erinnert daran, dass bereits im Doppelhaushalt 2016/2017 Mittel in Höhe von 1,32 Millionen Euro für die Dachsanierung/Umkleide und die energetische Sanierung des LSB Herdringen bereitgestellt wurden.

„Diese Mittel wurden aber bis heute nicht abgerufen!“ ärgert sich Brüne und schrieb einen offenen Brief an Bürgermeister Ralf Paul Bittner. Unverständlich sei - so Brüne -, dass keine konkreten Sanierungsmaßnahmen ergriffen worden seien. Es sei lediglich ein neues Gutachten mit Kostenschätzung erstellt worden. Auch sei die Verwaltung einem Ratsbeschluss von März 2018 nicht gefolgt, in Gremiensitzungen über den Fortgang der Planung zu informieren. Stattdessen sei eine Machbarkeitsstudie erstellt worden, die eine Kostenexplosion bei den Sanierungskosten offenbarte (WP/WR berichtete).

Stadt weist Vorwürfe zurück

In einer Stellungnahme zu Brünes offenem Brief schreibt die Verwaltung: „Die LSB-Sanierung sollte nach erneuter politischer Beratung erst dann erfolgen, wenn ggf. noch Restmittel aus dem Programm „Gute Schule“ vorhanden sind und zur Sanierung bereitgestellt werden können. Sofern keine Mittel aus dem Programm „Gute Schule“ bereit gestellt werden können bzw. sollen, sollen die Kosten für die Sanierung des Lehrschwimmbeckens Herdringen als Investitionsmittel im Rahmen des nächsten Haushaltes der Stadt ab 2020 bereitgestellt werden. Im April 2019 stand fest, dass keine zusätzlichen Mittel aus diesem Programm für die LSB-Sanierung zur Verfügung gestellt werden konnten.“ Eine Berichterstattung im Haupt- und Finanzausschuss sei unterblieben, da sich in 2018 keine weiteren Erkenntnisse ergeben hätten, so die Verwaltung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben