Kress Modezentrum

Hüsten: „Motsi“ Mabuse Stargast bei „Kress Fashion Show“

„Motsi“ Mabuse (6.v.l.) war der Stargast bei der „Kress Fashion Show“ im Modezentrum Sauerland in Hüsten. Sie moderierte zusammen mit Anja Reichel (3.v.l.) die einstündige Modeschau mit den acht Models.

„Motsi“ Mabuse (6.v.l.) war der Stargast bei der „Kress Fashion Show“ im Modezentrum Sauerland in Hüsten. Sie moderierte zusammen mit Anja Reichel (3.v.l.) die einstündige Modeschau mit den acht Models.

Foto: Achim Benke

Hüsten.  Die von RTL bekannte Moderatorin gab Einblick in ihr Leben und Frauen und Männern so einige Tipps. Der Applaus für den Stargast war groß.

Ausverkauft war die „Kress Fashion Show“ im Modezentrum Sauerland in Hüsten. Knapp über 400 Besucher folgten der Einladung zur Modenschau mit Stargast Motshegetsi „Motsi“ Mabuse.

Die bekannte Jurorin der RTL-Sendung „Let’s Dance“ moderierte die einstündige Modenschau. Ihr zur Seite stand Anja Reichel, Kommunikations- und Eventmanagerin von Kress. Rainer Kress begrüßte die Gäste und startete die Schau mit den Herbst-Winter-Kollektionen. Doch zuerst wurde die beliebte Jurorin „Motsi“ mit viel Applaus begrüßt.

Jetzt sucht sich Motsi Mabuse ihre Kleidung für „Let’s Dance“ selber aus

Anja Reichel wusste, dass neben der neuen Herbst-Winter-Mode der Stargast für die Besucher eine ganz besondere Rolle spielte. Sie stellte Motsi Fragen, was bei ihr in Sachen Mode abgeht:

„Wird dir deine immer modische Kleidung bei „Let’s Dance“ vorgeschrieben oder kannst du selber auswählen?“ Motsi: „Zu Beginn meiner Laufbahn schon, da wollte ich nicht sofort dazwischen reden. Doch jetzt nach zwölf Jahren suche ich mir meine Kleidung aus.“

Motsi rät: „Spielen sie mit den Kontrasten, bleiben sie dabei sportlich feminin“

Im ersten Modenschau-Lauf der acht Models (fünf Frauen, drei Männer) war die Mode sehr farbig mit der Trendfarbe „warmes Gelb“. Vorgestellt wurde auch das „Downdressing“. „Man mischt seine eleganten Klamotten mit lässigen Alltags-Looks“, so Motsi. Sie liebt die knalligen Farben als Südafrikanerin, besonders in der dunklen Jahreszeit. „Spielen sie mit den Kontrasten, bleiben sie dabei sportlich feminin“, gab sie den Rat.

Reichel fragte Motsi, ob sie immer elegant gekleidet ist und ob sie einen Lieblingslook hat. Vor ihrer Antwort kam ihr bekanntes herzhaftes Lachen. „Natürlich nicht. Ich ziehe öfters Sachen von meinem Mann an. Die sind so weich und so schön groß. Da meint man, man hat zehn Kilogramm abgenommen“.

Tierfell- oder Tierhautoptik von Raubtieren und Reptilien noch immer angesagt

„Animal-Print“ sind weiterhin der Renner in der Modewelt. „Seit einigen Jahren stehen die Drucke in Tierfell- oder Tierhautoptik von Raubtieren und Reptilien auf der Mode-Agenda. Auch Motsi trug eine enge goldfarbene Hose mit Schlangenhaut-Optik, Anja Reichel ein langes rotes Kleid mit ähnlichem Schlangenhaut-Druck.

Geht Motsi eigentlich gerne Shoppen? „Das geht mit einem kleinen Kind nicht mehr so wie früher. Shoppen ist zurzeit Luxus“, so der Stargast. Am Donnerstag bei Kress ist das für sie so ein Wellness-Tag.

Motsi Mabuse hat ihren Ehemann früher eingekleidet - jetzt schaut er selbst

Karo und Wolle standen auch auf dem Programm. Karo haben die Modedesigner wieder hervorgeholt. „Man muss sich jetzt aber keine Bibliothekarin oder einen Großvater mit Pfeife vorstellen. Es wirkt schon sehr Urban und Business Like“. meint Motsi.

Sie verriet, dass sie früher ihren Ehemann eingekleidet hat. „Jetzt schaut er selber, was er anziehen will“. Für sich selbst kauft Motsi im Moment recht wenig, ihre kleine Tochter steht jetzt im Vordergrund.

Let’s Dance-Star Motsi hat auch Tipps für die Männerwelt

Und der Stargast gab noch einen Tipp an die Männerwelt: „Mindestens einmal in der Woche sollte ein Mann einen Anzug tragen.“ Der Applaus der anwesenden Frauen für diese Bemerkung war ihr sicher. Nach gut einer Stunde war das Finale der Modenschau, die Models präsentierten festliche Kleidung für Weihnachten und Sylvester.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben