Hü-Ka-Ge

Hüstener Narren läuten die fünfte Jahreszeit ein

Das Hüstener Jugendprinzenpaar, Prinz Leon I. und Prinzessin Hermine I.,  mit dem „großen“  Prinzenpaar, Mario I. und Emilia I. .

Das Hüstener Jugendprinzenpaar, Prinz Leon I. und Prinzessin Hermine I., mit dem „großen“ Prinzenpaar, Mario I. und Emilia I. .

Foto: Frank Albrecht / WP

Hüsten.  Zur Sessions-Eröffnung präsentierte die Hü-Ka-Ge u .a. ihren närrischen Nachwuchs – erst zum zweiten Mal gibt es ein Jugend-Prinzenpaar.

Die Hüstener Karnevalsgesellschaft (Hü-Ka-Ge) hat zur Sessionseröffnung jetzt ihr neuen Motto vorgestellt. Auf der Bühne des Vereinsheims bei Gesellschaftlichen Verein Unterhüsten (GVU) stellte Sitzungspräsident Michael Hücker den närrischen Schlachtruf für die nächsten Wochen vor: „Ob Norden, Süden, Osten oder Westen – in Hüsten feiert man am besten“.

Neues Jugend-Prinzenpaar

Dazu präsentierte die Hü-Ka-Ge auch ihren närrischen Nachwuchs – erst zum zweiten Mal freut sich die Karnevalsgesellschaft über ein Jugend-Prinzenpaar. Prinz Leon I. der Stürmer (Vanderstuyf) aus dem Hause Sölken wird in den nächsten Wochen bis Aschermittwoch zusammen mit Prinzessin Hermine I. die Reiterin aus dem Hause von Papen den närrischen Nachwuchs bei der Hü-Ka-Ge regieren. Prinz Leon I. ist 14 Jahre alt, wohnt in Hüsten und besucht die Agnes-Wenke-Schule in Neheim. Sein Hobby ist der Fußball, weshalb er auch der „flinke Stürmer“ genannt werde, wie er sich vorstellte. Prinzessin Hermine I. (von Papen) aus dem Hause Nolte ist ebenfalls 14 Jahre alt und geht zur Waldorfschule in Soest. Die Regentin wohnt in Ostönnen im Kreis Soest und stellte das Reiten als ihr liebstes Hobby vor, am liebsten springe sie mit den Pferden über Stock und Stein.

Abschied

In krankheitsbedingter Abwesenheit wurde das Kinderprinzenpaar der vergangenen Session, Prinz Knut I. der besonnene Landwirt und Prinzessin Florentine I. die Künstlerin, verabschiedet. Florentine ist die Schwester der jetzt neu amtierenden Prinzessin. Im Verlauf der Sessionseröffnung in Hüsten bekam das neue Jugendprinzenpaar die Sessionsorden von „den Großen“ verliehen. Prinz Mario I. aus Kalabrien und seine Frau Prinzessin Emilia I. die Kreative regieren seit der vergangenen Session die Hü-Ka-Ge.

Von der Bühne aus ließ Sitzungspräsident Hücker die Prinzenpaare vor den Gästen der 4. Kompanie der Arnsberger Bürgerschützen sowie den Karnevalsfreunden von Blau-Weiß Neheim, der Kleinen Arnsberger Karnevalsgesellschaft und dem Hausherrn vom GVU hochleben.

Das Auftaktprogramm bei der Hü-Ka-Ge unterhielt die Gäste dann mit den gemeinsamen Tanz der drei Solomariechen Mia Benthien, Lena Kaiser und Melina Stakemeier, die erst seit einem Jahr dabei ist. Zudem zeigte die Tanzgarde der Gesellschaft ihren neuen Gardetanz der Session. Für alle Tanzdarbietungen wurden im Saal die ersten Raketen des Abends gezündet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben