Polizeieinsatz

Mehrere Schlägereien und Pfefferspray auf Hüstener Kirmes

Das Fahrgeschäft „Mr. Gravity gehört zu den Haupttraktionen auf dem Hüstener Rummelplatz

Foto: Ted Jones

Das Fahrgeschäft „Mr. Gravity gehört zu den Haupttraktionen auf dem Hüstener Rummelplatz Foto: Ted Jones

Arnsberg.  Nach Mitternacht musste die Polizei gleich wegen mehrerer Schlägereien auf der Kirmes in Arnsberg eingreifen. Ein Beamter wurde leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei der Hüstener Kirmes ist es zu mehreren Schlägereien von Besuchern und dem Einsatz von Pfefferspray durch die Polizei gekommen. Neun Personen seien in Gewahrsam genommen worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Das Volksfest in Arnsberg sei erst ruhig verlaufen, nach Mitternacht habe es aber drei Schlägereien innerhalb von zwei Stunden gegeben.

Fassanstich Hüstener Kirmes 2017

Pfarrer Daniel Meiworm und Thomas Meyer, Vizepräsident des Deutschen Schaustellerbundes, beim Fassanstich der Hüstener Kirmes 2017.
Fassanstich Hüstener Kirmes 2017

Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre sei die Polizei "sehr präsent vor Ort" gewesen, sagte ein Sprecher. Die Beamten setzten auch Pfefferspray ein. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz leicht verletzt. Über die Anzahl der verletzten Kirmesgäste konnten keine genauen Angaben gemacht werden. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik