Abgeordnetenwatch.de

Nebenverdienste: Warum ist MdB Cronenberg auf der Top-Liste?

Carl-Julius Cronenberg (Ausschuss für Arbeit und Soziales)

Carl-Julius Cronenberg (Ausschuss für Arbeit und Soziales)

Foto: ©MdB Carl-Julius Cronenberg

Arnsberg.  So bringt es der Unternehmer und MdB Carlo Cronenberg (FDP) aus Müschede auf die Abgeordnetenwatch-Liste der Top-Nebenverdiener im Bundestag.

Der Müscheder Bundestagsabgeordnete Carlo Cronenberg (FDP) wird in einer Veröffentlichung von „Abgeordnetenwatch.de“ auf Platz drei bei den Nebenverdienern unter den Bundestagsabgeordneten geführt. Die Liste rechnet ihm Nebenverdienste in Höhe von 1.106.500 Euro vor. Patrick Sensburg (CDU) und Dirk Wiese (SPD) werden ohne Nebeneinkünfte aufgelistet.

„99 Prozent stammen aber aus dem Familienunternehmen“, sagt Carlo Cronenberg. Da die Unternehmensgruppe als Offene Handelsgesellschaft geführt werde, seien die Beträge zudem alle noch vor Steuer.

Die Zahlen werden hochgerechnet: Monatliche Nebeneinkünfte, die die Abgeordneten beim Bundestag angegeben haben, wurden mit 21 multipliziert – weil seit der letzten Wahl 21 Monate vergangen sind. Jährliche Nebeneinkünfte wurden entsprechend mit zwei multipliziert.

Cronenberg hat seine Einkünfte auch unter den Selbstauskünften auf der Homepage des Bundestages aufgeführt. Verdienste müssen dort allerdings nur nach einem Stufensystem ohne genaue Summen genannt werden. Auf diese Quelle bezieht sich auch Abgeordnetenwatch.de.

In der Selbstauskunft im Bundestag müssen die Einkünfte für jede einzelne Nebentätigkeit angezeigt werden, sofern sie mehr als 1000 Euro im Monat oder 10.000 Euro im Jahr betragen. Die Angaben werden in Form von zehn Stufen veröffentlicht. Stufe 1 erfasst einmalige oder regelmäßige monatliche Einkünfte von 1000 bis 3500 Euro, Stufe 2 Einkünfte bis 7000 Euro, Stufe 3 Einkünfte bis 15.000 Euro, Stufe 4 Einkünfte bis 30.000 Euro, Stufe 5 Einkünfte bis 50.000 Euro, Stufe 6 Einkünfte bis 75.000 Euro, Stufe 7 Einkünfte bis 100.000 Euro, Stufe 8 Einkünfte bis 150.000 Euro, Stufe 9 Einkünfte bis 250.000 Euro und Stufe 10 Einkünfte über 250.000 Euro.

Folgende entgeltliche Tätigkeiten neben dem Mandat hat Cronenberg beim Bundestag angemeldet.. „Das ist da alles ganz sauber aufgeführt“, so der Müscheder Politiker.

- Athmer oHG, Arnsberg, Geschäftsführender Gesellschafter, 2017, Stufe 10; 2018, Stufe 10; monatlich, Stufe 4; 2019, Stufe 10

- Croso International GmbH, Arnsberg, Geschäftsführer, 2017, Stufe 3

- Julius Cronenberg oHG, Arnsberg, Geschäftsführender Gesellschafter, 2018, Stufe 4; 2019, Stufe 2

- Via Guide GmbH, Arnsberg, Geschäftsführer, 2018, Stufe 4

Zudem gab er folgende entgeltliche Funktionen in Unternehmen an:

Deutsche Bank AG, Wuppertal, Mitglied des Kundenbeirates, 2018, Stufe 1

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben