Ostern

Viele Osterfeuer und ein buntes Osternest in Neheim

Viel Arbeit Karsamstag am Osternest des Aktiven Neheim: Am Bexleyplatz verteilten die Helfer der Werbegemeinschaft zusammen mit dem SV Neptun über 1.200 Blumen und weitere Gewinne aus der Verlosungsaktion.

Viel Arbeit Karsamstag am Osternest des Aktiven Neheim: Am Bexleyplatz verteilten die Helfer der Werbegemeinschaft zusammen mit dem SV Neptun über 1.200 Blumen und weitere Gewinne aus der Verlosungsaktion.

Foto: Frank Albrecht

Neheim/Hüsten.  Aktion Osternest des Neheimer Einzelhandels auf dem Bexleyplatz bleibt ein Dauerbrenner. Osterfeuer in den Ortsteilen locken Sonntag Tausende an.

Die Aktion „Osternest“ des Neheimer Einzelhandels ist und bleibt ein Dauerbrenner. Bei herrlichem Frühlingswetter stürmten Karsamstag wieder Tausende von Besuchern in der Neheimer City die Stände am Bexleyplatz und deckten sich mit Losen ein. Für die Veranstalter vom Aktiven Neheim und Kooperationspartner SV Neptun Neheim-Hüsten sowie Förderverein Freibad Neheim, eine gelungene Aktion.

1250 bunte Frühblüher verteilt

„Wir sind zufrieden“, befand Neheims Citymanager Konrad Buchheister nachdem er zur Mittagszeit noch schnell eine neue Lage Blumen organisiert hatte. Insgesamt über 1250 bunte Frühblüher waren über den Losverkauf der Helfer des Schwimmvereins Neptun an den Mann und die Frau gebracht worden. Unter dem Motto der jährlich beliebten Aktion „Jedes Los gewinnt“ durften sich auch diesmal wieder Mitspieler über Ostereier, Schokohasen, Osterdekorationen sowie Blumen, Waffeln oder Karusselltour freuen.

Traumhaftes Osterwetter und die Möglichkeit zum Stadtbummel hatten Neheim am Samstag eine volle City beschert. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Blumen und Lose schon zu so einem frühen Zeitpunkt so gefragt waren“, sagte Dieter Langer, Vorsitzender des SV Neptun Neheim-Hüsten. Der war mit acht Helfer/-innen sowie Mitarbeitern des Werbevereins präsent, um Nachfragen der Besucher zu befriedigen. Dabei wurden auch die Öffnung des Neheimer Freibades sowie weitere Aktionen im Freibad angefragt.

Gewinner der Verlosung

Bei der Verlosung der Hauptpreise gewann Erwin Wohlfahrt aus Kreuztal einen Einkaufsgutschein über 100 Euro, Madelein Wild aus Voßwinkel einen Gutschein über 150 Euro und Familie Lamtorgino aus Arnsberg einen Gutschein über 250 Euro. Über ein Wochenende im Wohnmobil, gestiftet vom Autohaus Schulte, darf sich Bettina Dom aus Neheim freuen.

Nachdem sich 1981 in Hüsten ein seit 25 Jahren bestehender dreiköpfiger Osterfeuerausschuss – Düllberg, Schnettler, Haase – aufgelöste hatte und nach vielen Bemühungen kein Träger als Nachfolger gefunden wurde, erklärte sich 1982 der 1924 aus dem Katholischen Jungmännerverein hervorgegangene Spielmannszug „In Treue fest“ bereit, den alten Heimatbrauch zu organisieren.

Das Osterfeuer wird also weiterhin am Abend des ersten Ostertages in Hüsten lodern, wie auch in diesem Jahr. Seit 1982 schichten die Musikanten von „In Treue fest“ den Holzstoß auf einem etwa acht Meter hohen Gestell mit zehn Metern Durchmesser auf, aus dem mittig ein Fichtenkreuz herausragt. So wird kein zusammengeschobener Haufen Unrat abgebrannt, sondern ein „ordentliches Feuer“. Nach dem traditionellen Platzkonzert vor der Petrikirche wurde das mit Fackeln an der Osterkerze in St. Petri entzündete Feuer von Feuerwehrleuten zur Riggenweide getragen, wo der aufgeschichtete Holzstoß entzündet wurde.

Mehr als 1000 Besucher in Hüsten

Zuvor hatte Pfarrer Daniel Meiworm die mehr als 1000-köpfige Besucherschar auf dem Kirmesplatz begrüßt, auf die Bedeutung des Kreuzes in Zusammenhang mit Ostern, dem Auferstehungsfest Christi, hingewiesen – und allen ein frohes Miteinander an diesem herrlichen Frühlingsabend gewünscht. Anschließend fand in der rappelvollen Schützenhalle der 6. Hüstener Ostertreff statt, zu dem wieder die Schützenbruderschaft, der Freundschaftsclub Sonnenburg, der Gesellschaftliche Verein Unterhüsten, die örtliche Feuerwehr und der Spielmannszug „In Treue fest“ eingeladen hatten. Bei Tanz, Musik und allerbester Laune wurde bis weit in den zweiten ­Ostertag hinein gefeiert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben