Kegel-Stadtmeisterschaft

Neues Kegelteam sorgt für Furore

Foto: Alexander Bange

Balve.   Halbzeit bei der Kegel-Stadtmeisterschaft in Balve:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bis auf den Kegelclub „08 Gosse“ – der Neuling in der gemischten Wertung greift am Sonntag in den Wettbewerb ein – und „6 Pils 4 Kre“, amtierender Vizemeister bei den Herren-Clubs (kegelt am 21. Februar), haben alle Mannschaften den zweiten Durchgang absolviert. Noch bis zum 4. März wird auf den Bahnen im Haus Padberg, im Haus Drei Könige sowie im Gasthof Habbel in die Vollen geworfen, dann stehen die neuen Stadtmeister fest.

Aufschreiberwertung der Damen

In der Aufschreiberwertung der Herren scheint Markus Niehoff („KC 08 Gosse“) das Rennen zu machen. Er hat nicht nur drei „Neuner“ geschafft, sondern liegt mit neun Holz Vorsprung an der Spitze und verweist Uwe Isenberg (119 Holz, „6 Pils 4 Kre“) und Hendrick Jartmann („KC Stadtmitte“) auf die weiteren Plätze. Noch spannender sieht es in der Aufschreiberwertung der Damen aus, die Britta Botermann („KC Plan B“) mit 92 Holz vor Silke Drögekamp („KC Endlich ein Team“, 89 Holz) und Christine Stuhldreier-Hochstein („KC Plan B“, 87 Holz) anführt.

Neues Team

Bei den Gemischten Clubs sorgt ein neues Team für Furore. Die „Suierländer Reihe“ liegt zur Halbzeit mit 1016 Holz an der Spitze und hat bereits 71 Holz Vorsprung vor „KC ZZS“ und 81 Holz Vorsprung vor dem „KC Panzerknacker“. Dagegen hat der Ausrichter der Stadtmeisterschaft, „KC Endlich ein Team“, die Erwartungen bislang nicht erfüllen können. Der vorletzte Platz steht zu Buche.

Bewegung in der Damenwertung

Besonders stark bei den Gemischten Clubs waren Sonja Gödde („KC ZZS“) mit 112 Holz, Sonja Heße („KC Panzerknacker“) mit 105 Holz und Andrea Schäfer („KC Panzerknacker“) mit 101 Holz.

Bewegung ist in die Damenwertung gekommen, vor allem durch starke Durchgänge von Sonja Heße – mit 192 Holz an der Spitze – sowie Sonja Gödde auf Rang zwei und Ulrike Aßhoff auf Rang drei.

Simon Stüeken neuer Spitzenreiter

In der Herren-Einzelwertung hat Bernhard Habbel seine Spitzenposition verloren. Ihm gelangen im zweiten Durchgang „nur“ 103 Holz – aktuell Rang vier. Neuer Spitzenreiter ist Simon Stüeken, gefolgt von Rüdiger Wieden und Thomas Lindemann-Drenker. Titelverteidiger Uwe Isenberg kegelt noch. Markus Niehoff vom Ausrichter „KC Endlich ein Team“: „Beachtlich ist: Mit Hen­drik Hartmann, Achter mit 225 Holz, und Dominik Volkmer, Zehnter mit 223 Holz, sind zwei junge Leute auf Tuchfühlung zur Spitzengruppe.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik