Traktorkonvoi

Bochum droht am Montagnachmittag ein Verkehrskollaps

Hunderte von Traktoren werden Montagnachmittag in Bochum erwartet. Die Stadt liegt auf der Route einer rollenden Demo, die Landwirte angekündigt haben.

Hunderte von Traktoren werden Montagnachmittag in Bochum erwartet. Die Stadt liegt auf der Route einer rollenden Demo, die Landwirte angekündigt haben.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Bochum.  Tausende Landwirte demonstrieren am Montag in ganz NRW – mit Traktorkonvois. Auch in Bochum droht am Nachmittag der Verkehrskollaps.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erhebliche Störungen des Straßenverkehrs sind am Montagnachmittag in der Bochumer Innenstadt zu erwarten. Von 14 Uhr an wird ein Traktorkonvoi mit demonstrierenden Landwirten, der aus Essen kommt und in Richtung Dortmund unterwegs ist, das Stadtgebiet erreichen und dann bis in die Abendstunden hier unterwegs sein.

Hunderte, ja möglicherweise tausende Trecker werden voraussichtlich daran teilnehmen. Die Stadt bereitet sich auf die außergewöhnliche Situation mit ihrem Krisenstab vor. Die Bogestra setzt zusätzliches Personal ein. Und auch die Polizei wird, so ist zu hören, mit einer deutlich höheren Belegschaft aktiv sein. Die Rede ist von einer dreistelligen Beamtenzahl, die im Verkehrsdienst eingesetzt wird. Auch Beamte der Hundertschaft sollen darunter sein.

Die Landwirte protestieren gegen die Agrarpläne der Bundesregierung. Ende Oktober gab es bereits eine ähnliche Veranstaltung von Landwirten aus NRW. Damals sorgten etwa 6000 Teilnehmer für massive Behinderungen im Rheinland.

Von Essen nach Dortmund

Der Konvoi wird sich gegen 14 Uhr aus Essen kommend vom Wattenscheider Hellweg in Richtung Innenstadt bewegen und dabei über die Essener Straße, Alleestraße, Westring und Nordring (Schwanenmarkt) sowie über Castroper Straße und den Harpener Hellweg nach Dortmund bewegen. „Es ist davon auszugehen, dass der Konvoi der langsam aufeinanderfolgend fahrenden Traktoren mehreren Kilometer lang sein wird“, heißt es bei der Polizei. Aufgrund der Vielzahl an Einmündungen und Zufahrtstraßen sei mit „erheblichen Verkehrsstörungen“ zu rechnen.

Die Polizei wird von 8 Uhr an ein Bürgertelefon einrichten (0234/ 9 09 44 44). Das Bürgertelefon der Stadt ist unter der Telefonnummer 0234 /9 10 55 55 zu erreichen. Die Bogestra informiert ihre Kunden auf der Homepage www.bogestra.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben