Advent

Bochum-Langendreer: Weihnachtsmarkt mit Besuch vom Nikolaus

Der Nikolaus wird auch beim 15. Weihnachtsmarkt in Langendreer zu Besuch sein. Carla und Thea Gerau haben ihn im vergangenen Jahr getroffen.

Der Nikolaus wird auch beim 15. Weihnachtsmarkt in Langendreer zu Besuch sein. Carla und Thea Gerau haben ihn im vergangenen Jahr getroffen.

Foto: Urheber Ekkehard Viefhaus / Copyright Funke Medien Services

Bochum-Langendreer.  Der 15. Weihnachtsmarkt in Bochum-Langendreer wird wieder viele Besucher in das „Dorf“ locken. Auf der Meile gibt es mehr Stände als im Vorjahr.

Der 15. Weihnachtsmarkt in Langendreer bietet Tannennadelduft, Lichterschein und viel Vorfreude – und alle Sympathisanten dieses kleinen, familiären und adventlichen Ereignisses, haben sich den Termin am Samstag, 7. Dezember, längst notiert, freigemacht und gebunkert.

„Die Planung ist abgeschlossen und die Standplätze an der Alten Bahnhofstraße sind alle belegt“, sagt Karsten Höser, Mitglied im Organisationsteam. „Die Atmosphäre lädt zu einem gemütlichen Samstag ein. Das Treffen von Freunden und Bekannten steht bei den meisten im Vordergrund und natürlich das abwechslungsreiche Angebot der fast 70 Stände.“ Im Vorjahr gab es 62 Stände auf der Marktmeile zwischen Hauptstraße und Ovelacker Straße.

Nikolaus ist auf dem Weihnachtsmarkt in Langendreer unterwegs

Auch der Nikolaus hat in diesem Jahr wieder seinen Besuch angesagt und verteilt Süßigkeiten an die Kinder. Ergänzt wird der Weihnachtsmarkt durch das abwechslungsreiche, musikalische Angebot, das es in der Christuskirche, Alte Bahnhofstraße 14, gibt. Zum Beispiel tritt der Kindergarten Arche Noah (11 Uhr), der Chor von Radio Bochum (12 Uhr) und das Unterstufenorchester der Lessingschule (17 Uhr) auf. „Langendreer hat’s“ bietet auf dem Weihnachtsmarkt ein neues Spiel an, das man theoretisch als „Bilderpaare-suchen-erkennen-und-dann-umdrehen-Spiel“ bezeichnen könnte. Die bekannte Bezeichnung ist durch einen Spielehersteller geschützt.

Die Langendreerer Bilderpaar-Variante hat 20 lokale Motive, also 40 Karten. Teilweise wurden auch Luftbildaufnahmen verwendet, die der ostbochumer Luftbildfotograf Baoquan Song zur Verfügung stellte. „Der Verkauf dieses Spiels“, sagt Vorstandsmitglied Hans-Hermann Brunholt, „beginnt am 7. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt, am Stand von Langendreer hat´s.“

Ausstellung von Jürgen K. Große in der Langendreer Christuskirche

http:/Der Weihnachtsmarkt lockt viele Besucher nach LangendreerIn der Christuskirche sind beim Weihnachtsmarkt die Bilder und Objekte des Langendreerer Künstlers Jürgen K. Große zu sehen und zu erwerben. Diesmal hält Große nicht nur seine Kunstwerke und seinen schon einige Jahre alten Gedichtband zum Verkauf bereit, sondern auch ein brandneues Werk, das er druckfrisch präsentiert: „Ach Minna“ heißt der aufwändig produzierte 60-Seiter.

„Ich möchte mit diesem Band“, sagt der Autor, „meiner lieben Großmutter Minna ein kleines, aber unauslöschliches Denkmal setzen.“ Große, der bis zu seinem Ruhestand Marketingleiter der örtlichen Volksbank war, stammt gebürtig aus dem hessischen Wolfhagen, dem er noch heute eng verbunden ist.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben