Corona

Bochum: Tag der offenen Tür des Theaters Total im Internet

Die Jugendlichen vom Theater Total in Bochum freuen sich auf den Tag der offenen Tür. Allerdings findet er diesmal nur im Internet statt, Corona lässt persönliche Begegnungen nicht zu.

Die Jugendlichen vom Theater Total in Bochum freuen sich auf den Tag der offenen Tür. Allerdings findet er diesmal nur im Internet statt, Corona lässt persönliche Begegnungen nicht zu.

Foto: Volker Beushausen

Bochum  Das Theater Total in Bochum freut sich auf seinen Tag der offenen Tür am 16. Januar. Allerdings ist diesmal alles anders als sonst.

Das Theater Total in Bochum freut sich auf seinen Tag der offenen Tür am Samstag, 16. Januar. Allerdings sorgt die Corona-Pandemie für eine wichtige Veränderung.

Denn erstmals veranstaltet das Bochumer Jugendprojekt eine Online-Version des Tags der offenen Tür. „Wegen der Corona-Beschränkungen im Lockdown ist eine persönliche Begrüßung von Gästen leider nicht möglich“, bedauert TT-Leiterin Barbara Wollrath-Kramer. Deshalb sei man neue Wege gegangen. Was beim Theater Total ganz selbstverständlich ist. Neues auszuprobieren, Ungewöhnliches zu wagen – das ist immer schon die Maxime in Bochums Jugend- und Kreativprojekt gewesen.

Hier den WAZ Bochum Kultur Newsletter abonnieren

+++ Aktuelles aus der BO-Kultur, dazu Daten, Fakten und Einschätzungen von Kulturreporter Jürgen Boebers-Süßmann: Der Kultur Newsletter der WAZ Bochum hält Sie auf dem Laufenden. Hier kostenlos anmelden +++

Tag der offenen Tür hat beim Theater Total Tradition

Der Tag der offenen Tür bei TT hat Tradition: Seit vielen Jahren läutet das Projekt das neue Jahr mit einer Einladung ins Haus Rechen, dem Hauptquartier am Eickhoffpark, ein. Über 100 potenzielle Bewerber für den nächsten Jahrgang, Ehemalige, Freunde des Hauses und Neugierige geben sich dann ein Stelldichein. Normalerweise. Da das Live-Erleben wegen Corona unmöglich ist, wird in diesem Jahr ein virtueller Blick hinter die Kulissen angeboten - online auf www.theatertotal.de.

Das Kernstück des Angebots bildet eine virtuelle Führung durch das Haus: „Die Führung ganz nach dem Motto ‚Behind the scenes‘ ist wie eine TV-Show aufgebaut und verbindet Informationen über das Projekt mit unterhaltsamen Elementen und improvisierten Szenen“, erklärt Teilnehmerin Maite Dárdano, die in dem Video einen Teil der Moderation übernimmt.

Mehr über den Projektalltag der Jugendlichen erfahren

Außerdem sammelt das Projekt im Vorfeld Fragen über die Mail-Adresse fragen@theatertotal.de, die im Rahmen des Tags der offenen Tür beantwortet werden. Wer den direkten Kontakt sucht, kann am Samstag über die Telefonhotline 0234-9731673 mit aktuellen Teilnehmenden sprechen und so zum Beispiel mehr über den Projektalltag oder das Bewerbungsverfahren erfahren.

Hier den WAZ Corona Newsletter abonnieren

+++ Aktuelle Fallzahlen aus Bochum, neue Verordnungen, neue Erkenntnisse der Impfstoff-Forschung: Das Corona-Update hält Sie auf dem Laufenden. +++

Theater Total wurde 1996 in Bochum gegründet

Unter der künstlerischen Leitung von Barbara Wollrath-Kramer gibt TheaterTotal seit 1996 jährlich etwa 30 interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich auf einer ganzen Bandbreite kreativer Berufe auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln.

Bei der Zusammenarbeit mit international bekannten, professionellen Künstler*innen werden die Teilnehmer*innen in Schauspiel, Tanz, Gesang, Kostümschneiderei, Bühnenbild, Ton und Technik, Regieassistenz, Management, Fundraising, Grafik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ausgebildet. Und nicht nur das: Sie planen, kochen, waschen, putzen, machen grundsätzlich alles selber, oder lernen, es zu tun.

Weitere Nachrichten aus Bochum finden sich hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben