Brandserie

Brandserie: Mülltonnen und Container brennen in Bochum

Papiercontainer und Mülltonnen brannten in Langendreer in drei Nächten (Symbolbild).

Foto: Michael Kleinrensing/ WP

Papiercontainer und Mülltonnen brannten in Langendreer in drei Nächten (Symbolbild).

Bochum-Langendreer.   Eine Brandserie in Bochum-Langendreer beschäftigt zurzeit Polizei und Feuerwehr. In drei Nächten brannten dort in mehreren Straßen Mülltonnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Serie von Kleinbränden in Bochum-Langendreer beschäftigt Feuerwehr und Polizei. Mülltonnen und Papiercontainer wurden laut Feuerwehr in Brand gesteckt, die alle samt gelöscht werden konnten.

So sei es in der Nacht von Samstag (10.) auf Sonntag (11.) zu mehreren Bränden im Bereich der Hauptstraße, Unterstraße und Alte Ümmingerstraße gekommen.

Polizei geht zurzeit von Brandstiftung aus

In der Nacht zu Dienstag (13.) brannte es auf der Herrmann-Seidenstückerstraße. In der Nacht zu Mittwoch brannten in den Straßen Wiebuschweg, Eschweg, Bonackerweg, Luchsweg, Kleingartenweg, Stiftstraße und Batestraße diverse Müllcontainer. Auch in der Straße "Im Krebsfeld" brannte ein Altpapiercontainer. Durch diesen wurde eine Hausfassade beschädigt.

"Die Mülltonnen und Papiercontainer standen in den frühen Morgenstunden zwischen 4 und 5 Uhr in Brand", sagt Feuerwehrsprecher Jörg Stange auf Nachfrage der WAZ.

Die Polizei hat Ermittlungen zu der Brandserie aufgenommen und geht zurzeit von Brandstiftung aus. "Wir versuchen Spuren zu sichern, was sich in solchen Fällen aber meist als schwierig erweist," so Polizeisprecher Marco Bischoff. Anwohner, die etwas gesehen haben, können sich bei der Polizei unter Tel. 0234/909-8205 oder -4441 melden.

Polizei und Feuerwehr bitten die Anwohner zudem um erhöhte Aufmerksamkeit. (jt)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik