Improvisierte Musik

Ein Abend mit Improvisierter Musik im Kunstmuseum Bochum

Beim Soundtrips-Konzert zu Gast sind Silke Eberhard (Saxofon) und Uwe Oberg (Klavier).

Beim Soundtrips-Konzert zu Gast sind Silke Eberhard (Saxofon) und Uwe Oberg (Klavier).

Foto: Manuel Miethe

Bochum.  Die Reihe „Soundtrips NRW“ steht für ausgezeichnete Konzert mit Improvisierter Musik. Nun steht im Bochumer Kunstmuseum die nächste Ausgabe an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Reihe „Soundtrips NRW – Look Inside!“ mit Improvisierter Musik wird am Samstag, 7. Dezember, im Kunstmuseum, Kortumstraße 147, fortgesetzt. Zu Gast sind Silke Eberhard (Saxofon), Uwe Oberg (Klavier) und der Schlagzeuger Martin Blume.

Musikalische Räume

Seit fünf Jahren spielen der Wiesbadener Pianist Oberg und die Berliner Saxofonistin und Klarinettistin Eberhard als Duo zusammen. 2016 erschien ihre preisgekrönte CD „Turns“ mit Kompositionen von Carla Bley, Annette Peacock, Jimmy Giuffre und eigenen Stücken, die einen Bogen schlagen zur Free-Jazz-Bewegung der 60er Jahre und zum Pianisten Paul Bley. Inzwischen erkunden Oberg und Eberhard in einem offeneren Sinne das weite Feld freier musikalischer Räume.

Es ist ein großes Vergnügen, wenn sich zwei virtuose und originelle Köpfe wie Silke Eberhard und Uwe Oberg im Spiel finden. Beiden gemeinsam ist sowohl ein stets unkonventioneller Blick auf Kompositionen wie ein spielerischer und enorm abwechslungsreicher Umgang mit Improvisation mit einer Bandbreite, die vom Poetisch-Liedhaften bis zu turbulenten und komplexen Klangkaskaden reicht. Der Bochumer Perkussionist und Veranstalter der Soundtrips-Reihe, Martin Blume, ist Dritter im Bunde.

Beginn 20 Uhr, Eintritt 10/erm. 8 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben