Lokales

Extraschicht in der Sommernacht

Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Morgen Abend (28.6.) gehen Bochum und das Ruhrgebiet wieder auf Extraschicht – die lange Nacht der Industriekultur lädt vom 18 bis 2 Uhr zum Gucken, Staunen & Feiern ein. Mit dem Rewirpowerstadion werden die sechs angestammten Bochumer Spielstätten um eine interessante Location bereichert.

Jahrhunderthalle. Im Westpark erleben die Besucher neben Führungen u.a. durch die „Unterwelt“ der Halle Artistik, Musik, poetische Texte und Partystimmung. Der Wasserturm wird zur Multifunktionsplattform; in luftiger Höhe wird ein Hochseil zur Bühne der etwas anderen Art.

VfL-Stadion. Abwechslungsreiches Programm „anne Castroper“: Neben einer Führung durch die Katakomben des Stadions gibt es kulturelle und kulinarische Highlights. Höhepunkt: Die Bochumer Symphoniker präsentieren unter Leitung von Generalmusikdirektor Steven Sloane einen Mix aus Klassik, Pop und Fußballstadion-Atmosphäre.

Zeche Hannover. Mehr als 60 jugendliche Musiker und Tänzer sorgen für ein mitreißendes Programm im Industriemuseum an der Günnigfelder Straße 200. Die Ausstellung „Einfach anders! Jugendliche Subkulturen im Ruhrgebiet“ lädt zu einer Zeitreise in die Geschichte der Jugendbewegungen von 1900 bis heute ein.

Eisenbahnmuseum. Zum vierten Mal organisiert die Theodor-Körner-Schule, zusätzlich zu den Angeboten des Eisenbahnmuseums, eine kulturell bereichernde Extraschicht in Dahlhausen. Unter anderem spielt die jugendliche Theatertruppe ab 19 Uhr kurze Vorstellungen; unter dem Titel „The Beatles in Revue“ singt der Mittelstufenchor. Ab 21.30 Uhr musiziert die Schulband der TKS.

Ruhr-Uni. Mikroskope, Windkanäle, riesige Apparaturen: Unter dem Dach der RUB wird die Welt erforscht. Speziell darauf abgestimmt sind auf dem Campus in den vergangenen 50 Jahren ganz besondere Bauwerke entstanden – sie stehen im Mittelpunkt der Extraschicht. Chor und Orchester der RUB laden ab 18.30 Uhr zu einer öffentliche Probe von Beethovens 9. Sinfonie ins Auditorium maximum ein.

Fiege-Brauerei. Eiskalte Morde, kühles Bier und ein heißer Grill: Die Privatbrauerei Moritz Fiege sorgt für ein ebenso abwechslungsreiches wie spannendes Programm auf dem Brauhof an der Moritz-Fiege-Straße 1. Ob Tätersuche bei der Krimilesung mit Nadine d’Arachart und Sarah Wedler in der Zirbelstube, Erlebnis-Brutzeln mit der Grillakademie Ruhr oder Partymusik – Wohlfühl-Stimmung ist garantiert.

Bergbaumuseum. Auch in diesem Jahr erwartet das Publikum eine ungewöhnliche Atmosphäre über und unter Tage. Empfangen werden die Besucher von den Künstlern Chapeau Bas!, die mit ihren Kostümen, ihrer ausgefallenen Performance und ihrer Feuershow für Hingucker sorgen. Die stimmungsvolle Beleuchtung des Fördergerüstes bietet ein attraktives Fotomotiv.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben