Zugverkehr

Güterzug legte Bahnverkehr zwischen Bochum und Witten lahm

Zwischenzeitlich stand der Bahnverkehr zwischen Bochum, Dortmund und Witten still. Grund war ein defekter Güterzug.

Zwischenzeitlich stand der Bahnverkehr zwischen Bochum, Dortmund und Witten still. Grund war ein defekter Güterzug.

Foto: Konrad Flintrop / FUNKE Foto Services (Symbolbild)

Bochum/Witten.  Ein defekter Güterzug hat am Mittwoch für eine Sperrung zwischen Bochum und Witten gesorgt. Abellio verwirrte mit Tweet über Ersatzverkehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bahnstrecke zwischen Bochum und Witten sowie Bochum und Dortmund war am Mittwochnachmittag gesperrt. Wie der Zugbetreiber Abellio mitteilt, soll es an der Strecke einen Feuerwehreinsatz gegeben haben. Die Deutsche Bahn bestätigt die Sperrung für den Zeitraum von 15.48 bis 16.45 Uhr.

Die Bundespolizei bestätigte auf Nachfrage, dass es im Raum Bochum-Langendreer einen Einsatz gab. Ein defekter Triebwagen eines Güterzuges war der Grund. Der Brandalarm in der Lokomotive hätte angeschlagen, zu einem Brand sei es aber nicht gekommen.

Streckensperrung: Abellio kündigt zunächst Ersatzverkehr an

Der Betreiber Abellio, der die Linien RE16 und RB40 unterhält, kündigte um 16.45 Uhr auf Twitter an, einen Ersatzverkehr mit Bussen einzurichten. Wenige Minuten später nahm das Unternehmen die Meldung wieder von ihrer Internetseite herunter. Dort heißt es nun: „Die Streckensperrung zwischen Bochum Hbf und Witten Hbf wurde aufgehoben. Vereinzelt kann es noch auf den Zügen der Linie RB 40 zu Verspätungen kommen.“ (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben