Wissenschaft

Hochschule für Gesundheit stellt sich der Öffentlichkeit vor

Die Hochschule für Gesundheit auf dem Gesundheitscampus in Querenburg.

Die Hochschule für Gesundheit auf dem Gesundheitscampus in Querenburg.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Bochum.  Die Bochumer Hochschule für Gesundheit lädt am 4. September ein. Die Bibliothek präsentiert ein wissenschaftlich-kulturelles Programm für alle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hochschule für Gesundheit (HSG), Gesundheitscampus 8, wird zehn Jahre alt und lädt am Mittwoch, 4. September, zum „Tag der offenen Hochschulbibliothek“ ein.

Die Jubiläumsveranstaltung richtet sich an die breite Öffentlichkeit, da sich die HSG-Bücherei als öffentliche Fachbibliothek versteht, die nicht nur Studierenden, Lehrenden und Forschenden offensteht, sondern ihre Dienste auch externen Nutzern anbietet. „Bei uns kann jeder, der Interesse an Medien und Literatur im Fachgebiet Gesundheit hat, lesen und ausleihen. Hierfür reicht eine Anmeldung“, so Annette Kustos, Leitern der HSG-Hochschulbibliothek.

Mit Puppenspiel

Das Programm des Hochschultages an der HSG bietet eine Mix aus Musik, Kultur, Infoständen, Workshops, Vorträgen und Führungen. Um 12 und 15 Uhr führt die Wuppertaler Puppenspiele für kleine Besucher die Stücke „Kasper und die 60 wilden Hasen“ und „Der gestiefelte Kater“ auf.

Nach der Eröffnung um 10 Uhr in der Bibliothek findet eine erste Führung durch die Räumlichkeiten statt. Das HSG-Team präsentiert unter anderem die Nutzung von E-Books, die Filmothek und die Datenbankangebote der Hochschulbibliothek. Um 16.30 Uhr wird die Ausstellung „Kunst vom Körper“ der Künstlerin Anke Ortmeier-Stutzke in den Räumen der Bibliothek eröffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben