Fahndung

Kripo fahndet mit Foto nach einem bewaffneten Räuber

Mit einer Fahndung ging die Kripo am Montag an die Öffentlichkeit.

Mit einer Fahndung ging die Kripo am Montag an die Öffentlichkeit.

Foto: Westfalenpost

Bochum.   Die Kripo fahndet jetzt mit einem Foto nach einem Täter, der ein Wettbüro überfallen hat. Er war bewaffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kriminalpolizei fahndet jetzt mit dem Foto einer Überwachungskamera nach einem Mann, der ein Wettbüro in Werne überfallen hat.

In den späten Abendstunden des 5. März 2019 (Dienstag) betrat der maskierte Täter die Geschäftsräume am Werner Hellweg 496. Gegen 22.55 Uhr, wenige Minuten vor Feierabend, bedrohte er mit einer schwarzen Pistole die Angestellte und forderte sie auf, ihm die Tageseinnahmen in einen schwarzen Rucksack zu packen. Anschließend flüchtete der Räuber mit der Beute aus der Wettannahmestelle.

So wird der Täter von dem Opfer beschrieben

Nach Angaben des Opfers ist der Mann, der sich ein graues punktiertes Tuch vor das Gesicht gebunden hatte, älter als 20 Jahre, circa 1,80 Meter groß, schlank und hat dunkle Augen. Er trug eine dunkelblaue Hose sowie eine schwarze Jacke, dessen Kapuze er sich über den Kopf gezogen hatte. Während der Tat wurde der Räuber von einer Überwachungskamera erfasst. Mit einem richterlichen Beschluss ist das Foto des Mannes nun zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.

Das Fachkommissariat für Raubdelikte (KK 13) bittet unter den Rufnummern 0234/909 4135 oder 0234/909 4441(Kriminalwache) um Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben