Frühlingskonzert

Musikschule Bochum sorgt für gute Unterhaltung

„Blaumänner“ (und -frauen) stoßen ins Horn: Das Unterhaltungsorchesters „Blaswerk“ der Musikschule mit seinem Leiter Uwe Kaysler (vorn, mi.) posiert im Foyer des Musikforums.

„Blaumänner“ (und -frauen) stoßen ins Horn: Das Unterhaltungsorchesters „Blaswerk“ der Musikschule mit seinem Leiter Uwe Kaysler (vorn, mi.) posiert im Foyer des Musikforums.

Foto: Stadt Bochum

Bochum.   Die Musikschule lädt zu drei kostenlosen Konzerten ins Musikforum Ruhr ein. Das Blasorchester, Bach-Ensembles und der Kinderchor musizieren.

Die Musikschule nimmt in Bochum eine wichtige Rolle ein: mehr als 11.000 Schülerinnen und Schüler zählt das Institut, das zu den größten seiner Art in Deutschland zählt. So darf man sich auf das kommende Wochenende freuen, wenn die Musikschule sich und ihre Aktiven bei einem großen Musikfest vorstellt.

Von Freitag (22.) bis Sonntag (24.) wird zu drei Musikschulkonzerten eingeladen. Sie finden standesgemäß im Musikforum statt. Bekanntlich ist eine der Voraussetzungen zur Förderung des Hauses die Auflage gewesen, auch das örtliche Musikleben angemessen abzubilden. So gehörte die Musikschule von Anfang an zu den wichtigsten Playern im neuen Haus.

Kinderchor hat Überraschungen vorbereitet

Das musikalische Wochenende beginnt mit einem Auftritt des Unterhaltungsorchesters „Blaswerk“ am Freitagabend. Unter der Leitung von Uwe Kaysler wird das aktuelle Programm der Gruppe präsentiert, es bietet Ohrwürmer aus Pop, Jazz und Rock in fettem Sound und mit groovenden Beats. Egal ob Swing, Big-Band-Klänge oder Hits und Evergreens von Abba bis Frank Sinatra, die Belegschaft des „Blaswerks“ in ihren typischen „Blaumännern“ findet für jeden Musikgeschmack die richtige Würze. Wie viel an guter Stimmung das vielköpfige Ensemble verbreitet, konnten man schon des Öfteren erleben; etwa bei den „Blaswerk“-Auftritten während des Bochumer Musiksommers.

Am Samstag geht es am frühen Abend mit einem Geburtstagskonzert für Johann Sebastian Bach zu dessen 334. Geburtstag weiter. Mehr als 50 Mitwirkende, sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule, präsentieren unterschiedliche Werke des weltberühmten Barock-Komponisten in manchmal auch ungewöhnlichen Besetzungen. Auf dem Programm stehen Sätze aus Kantaten und Konzerten, aber auch Solo- und Kammermusikwerke des Thomaskantors, der von 1685 bis 1750 lebte. Die Leitung des Konzerts hat Frauke Uerlichs.

Am Sonntag schließlich gibt nachmittags der Bochumer Kinderchor sein Frühlingskonzert. Die kleinen Sängerinnen und Sänger laden zum Zuhören und Mitsingen ein. Neben Volksliedern wie „Alle Vögel sind schon da“ und „Ich lieb‘ den Frühling“ hat der Chor auch einige musikalische Überraschungen vorbereitet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben